Dass Hersteller von Fernsehgeräten nicht alles auf eine Karte setzen, hat sich längst etabliert. Und natürlich verfolgt auch LG eine zweigleisige Strategie. Nachdem sich die Wogen nach der Markteinführung des revolutionär dünnen „Wallpaper“-TVs W7 und der neuesten Generation von OLED Fernsehern geglättet haben, folgen weitere Highlights aus Korea.

LCD-Modelle mit Nanozellen-Technologie sind da! Sie ergänzen das Angebot an Fernsehgeräten im Premiumsegment. LG jongliert demnach mit einem Angebots-Mix aus innovativer OLED-Technologie und revolutionärer LCD-Technik.

UHD Blu-ray Player zum „Kampfpreis“

Noch eine gute Nachricht: der lange angekündigte Ultra-HD Blu-ray Player LG UP970 kann ab sofort – zum Beispiel bei Euronics – vorbestellt werden. Zum „Kampfpreis“ von 299 Euro glänzt er mit guter Ausstattung und hat als erster UHD-Player überhaupt, außer HDR10 auch Dolby Vision an Bord.

Darüber hinaus decodiert er Dolby Atmos Bitstream, DTS Decoding/Bitstream, LPCM Decoding/Bitstream sowie FLAC-Dateien. Auf der Rückseite des Gerätes finden sich zwei HDMI-Ausgänge, von denen einer der reinen Audio-Übertragung dient, was zum Beispiel für Besitzer älterer AV-Receiver oder Fans von Hi-Res Audio sehr wichtig ist.

Reine, saubere Farben durch Nanozellen

Zurück zu den „Nano-TVs“: LG stattet seine dritte Generation von SUPER UHD TVs mit Nanozellen-Technologie aus. Dabei kommen – wenig überraschend – Nano-Partikel zum Einsatz, durch welche die Bildschirme eine beeindruckende Bildqualität erreichen, indem das  Streulicht  absorbiert wird. Das Resultat sind, so LG, „reinere, saubere Farben“.

Bei konventionellen Fernsehern könne sich beispielsweise die Farbe Rot mit anderen Wellenlängen wie Gelb oder Orange mischen, was zu einer nicht exakten, verblassten Darstellung führe. Die Nanozellen-Technologie reduziere diesen Effekt drastisch, ebenso wie eine instabile Bildwiedergabe.

Alle HDR-Formate werden unterstützt

LG-Bildschirme mit Nanozellen-Technologie liefern nach Angaben des Herstellers außerdem eine konsistentere Farbwiedergabe über ein breiteres Spektrum von Blickwinkeln: „Egal, ob der Zuschauer zentral vor dem TV sitzt oder das Bild vom Rand aus betrachtet: Die Farbpräzision verändert sich nicht mehr“.

Alle 2017er Modelle von LG, OLED-Geräte ebenso wie SUPER UHD TV, verfügen über Active HDR, um bei Wiedergabe von HDR-Inhalten hellere Bilder mit detaillierteren Schatten zu liefern. Mit Active HDR können LG-Fernseher Szenen Einzelbild für Einzelbild verarbeiten und, wo nötig, dynamische Daten einfügen. Zudem unterstützen alle Flatscreens die komplette Bandbreite an HDR-Formaten, inklusive Dolby Vision, HDR10 und Hybrid Log Gamma (HLG).

Bedienungsfreundlich dank webOS 3.5

Der Einsatz der neuesten webOS Smart TV-Plattform macht das gesamte Portfolio von LG Premium TVs außergewöhnlich bedienfreundlich. LGs webOS 3.5 beinhaltet Neuerungen für einfachere Kontrolle und schnelleren Zugriff bei Gebrauch der verbesserten Magic Remote-Fernbedienung und der neuen Magic Link-Funktion.

Zuschauer können durch Gebrauch der Magic Link-Taste sofort zu ihren Lieblingsdiensten wie Netflix oder Amazon Prime Video gelangen und Zugriff auf das mittlerweile beachtliche Angebot beeindruckender 4K-Inhalte erhalten. Außerdem ist es möglich, individuell zu bestimmende Funktionen auf die Zifferntasten zu legen. So entfällt ein Navigieren durch das Menü, um beispielsweise schnell auf einen bestimmten HDMI-Eingang oder eine andere Funktion zuzugreifen.

 

[Quelle: LG]