Das LG G8 könnte mit einem 4K-LC-Display auf den Markt kommen, wenngleich erst im nächsten Jahr. Bis dahin ist das LG G7 ThinQ das aktuelle LG-Flaggschiff, das zwar kein 4K-Display bietet, dafür aber 4K-Videoaufnahmen mit der rückseitigen Kamera.

LG G7 ThinQ: Dank Update mit 4K-60fps-Aufnahmen

Bisher war es lediglich möglich, diese 4K-Aufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde durchzuführen, was nicht unbedingt für Begeisterungsstürme bei den Anwendern gesorgt hat. Aus diesem Grund hat LG nun ein entsprechendes Update für das G7 ThinQ nachgeschoben.

Dank dieses Updates werden 4K-Videoaufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde ermöglicht. Während es bei 4K-30fps-Aufnahmen ohne zeitliche Begrenzung möglich ist, diese vorzunehmen, gibt es bei 60 fps ein solches Limit.

Videos mit 60 fps max. 6 Minuten lang

Rund fünf bis sechs Minuten sind die Videos in 4K-Auflösung mit 60 fps auf dem G7 ThinQ maximal lang. Das Update wird ab sofort over the air ausgerollt, für gewöhnlich ist ein solches Update innerhalb weniger Tage auch in Deutschland verfügbar.

[Quelle: XDA-Developers]