Wollte man seinen Mac bislang an einen 4K-Monitor anschließen, musste man zum teuren Apple-Flaggschiff greifen, dem Mac Pro. Zur Not ging auch ein MacBook Pro. Insgesamt aber eine sehr teure Angelegenheit, die sich sicherlich nicht jeder leisten kann. Aus diesem Grund hat Apple seinem neuen 2014er Modell des Mac Mini eine 4K-Unterstützung via HDMI spendiert. Das Gerät ist ab sofort für  519 Euro erhältlich.

Mac Mini 2014 bietet 4K über HDMI-Anschluss

Von Haus aus ist der neue Mac Mini 2014 mit einem 1.4 GHz starken Intel Core i5 Prozessor und einer integrierten Intel HD 5000 GPU ausgestattet.  In der besten aller möglichen Ausstattungen kommt das Gerät mit einem 3.0 GHz starken Intel Core i7 Quad-Core daher, welcher in einem 19.7 x 19.7 x 3.6 cm großem Gehäuse steckt. Bei der GPU wird dann zu einer Intel Iris gegriffen.

Weiter kommt der Mac Mini 2014 mit 500 GB Speicher, 1 TB Fusion Drive Speicher oder SSD-Speicher in den Größen 256 GB, 512 GB oder 1 TB daher. Via Thunderbolt 2 ist auch ein externes Speichermedium anschließbar. Beim Arbeitsspeicher wird dann auf 4, 8 oder 16 GB gesetzt.

Zudem sind vier USB-3.0-, ein HDMI- und zwei Thunderbolt-2-Anschlüsse, sowie ein SDXC-Slot, Gigabit Ethernet, ein Audioeingang und ein Kopfhöreranschluss mit dabei. Kabelloses Internet ist nach 802.11ac (IEEE 802.11 a/g/b/n) WiFi möglich. Bluetooth 4.0 ist auch mit dabei.

Apples Mac Mini 2014 ist ab sofort ab 519 Euro erhältlich und kommt mit OS X Yosemite daher.

[ASA]B009WHV2KE[/ASA] [Apple]