Zu einem passenden Heimkino gehört natürlich nicht nur ein großer Fernseher mit möglichst 4K-Auflösung, sondern auch zum Beispiel ein dickes Soundsystem mit dazugehörigem Verstärker. Wer in die ganz hohe Regalreihe greifen möchte, der sollte sich den neuen Marantz AV8802 anschauen, der gerade erst offiziell vorgestellt wurde und ab Februar 2015 auf dem Markt verfügbar sein wird. Mit einer UVP in Höhe von 3.799 Euro ist der Marantz AV8802 beileibe kein Schnäppchen, bietet dafür aber auch Qualität pur.

Marantz AV8802: Technische Spezifikationen

Der AV-Vorverstärker Marantz AV8802 bietet nicht nur den typischen 7.1 Sound, sondern unterstützt sogar 11.2 Sound – dieser bietet eine noch bessere Atmosphäre und schafft es, ein komplett neues Surround-Gefühl zu schaffen. Weiterhin bietet der Marantz AV8802 eine spezielle HDAM-Technologie im Bereich der Stromgegenkopplung, sodass ein breitbandiger Frequenzgang sowie ein maximaler Dynamikbereich erreicht werden können.

Insgesamt bietet der Marantz AV8802 acht HDMI-Anschlüsse, fünf davon Eingänge, drei davon Ausgänge. Der integrierte Videoprozessor sorgt für eine 4K-Darstellung mit 50 und 60 Hz, sogar 4K-Passthrough wird angeboten. Ein 4K-Upscaler von SD- und HD-Inhalten ist ebenfalls möglich, dank HDCP 2.2 wird auch der neueste Standard unterstützt. WiFi und Bluetooth sind ebenfalls an Bord, Internet-Radio und Streaming-Dienste wie Spotify lassen sich auf Wunsch auch nutzen.

Das richtige Heimkino schlau zusammenstellen

Für Soundfreunde ist der Marantz AV8802 mit Sicherheit einen Blick wert, wenngleich natürlich erwähnt werden muss, dass der Preis hoch ausfällt. Wer aber ein Heimkino wünscht und dabei auf die höchste Qualität setzt, der muss eben auch einen entsprechenden Haufen Geld in die Hand nehmen. Dass der Marantz AV8802 dann eine gute Wahl ist, versteht sich von selbst. Die gesamten technischen Spezifikationen sehen wie folgt aus:

  • Integriertes WLAN und Bluetooth
  • 3D-Soundformate:
  • Dolby Atmos ab Werk integriert (5.1.2-, 5.1.4-, 7.1.2-, 7.1.4-Konfiguration)
  • Auro-3D optional erhältlich per kostenpflichtigem Firmware-Upgrade erhältlich (bis Auro 10.1)
  • Stromgegenkopplung und neueste Marantz HDAM-Technologie
  • Ringkerntransformator und kupferbeschichtetes Chassis
  • Aufwändige dreiteilige Abdeckung
  • Leistungsstarkes Netzteil mit vier 10.000-μF-Kondensatoren
  • 32-Bit-/192-kHz-D/A-Wandler in audiophiler Qualität
  • Dolby TrueHD und DTS HD Master Audio
  • Audyssey MultEQ XT32, LFC, Sub EQ HT, Pro Ready
  • Audyssey DSX, DTS Neo:X (11.1 Kanäle)
  • 13.2-Kanal-Vorverstärkerausgang (13.2-Kanal-XLR, 13.2-Kanal-RCA) und 11.2-Kanal-Signalverarbeitung
  • Neueste HDMI-Generation mit 4K 50/60 Hz 4:4:4-Unterabtastung
  • Hardware-Upgrade auf HDCP 2.2 ab Frühjahr 2015 möglich (mehr Details hierzu folgen in einer separaten Meldung)
  • 7+1 HDMI-Eingänge, 3 HDMI-Ausgänge (2+1 Zone) (4K 50/60 Hz, 3D, ARC, Deep Color)
  • HDMI-Skalierung von 1080p, 4K 50/60 Hz
  • ISF-Videokalibrierung
  • MP3, WAV, AAC, WMA, AIFF
  • HD-Audio-Streaming: FLAC 192/24, DSD, ALAC
  • Gapless Playback (unterbrechungsfreie Wiedergabe)
  • USB-Anschluss
  • Unterstützung für Spotify Connect* (*sofern verfügbar), Internet-Radio
  • Phono-MM-Eingang
  • Setup-Assistent und erweiterte Benutzeroberfläche (GUI)
  • 4 Smart-Select-Tasten zur schnellen Auswahl von Voreinstellungen
  • RS232 Schnittstelle für Haussteuerungssysteme
  • Marantz Remote App für iOS-, Android- und Kindle Fire-Geräte
[via Pressemitteilung]