„Der Cinebar One ist ein Wolf im Schafspelz“, versichert Sebastian Drawert, General Manager Marketing bei Lautsprecher Teufel. „Wenn man das System hört, verfliegen alle Zweifel, die man aufgrund der extrem kompakten Ausmaße zunächst hat. Kleine bis mittlere Räume von bis zu 20 Quadratmeter beschallt der Cinebar One mit Leichtigkeit.“

Flacher TV-Ton muss nicht mal mehr in der kleinsten Hütte sein. Teufels Cinebar One findet überall ein Fleckchen – auf dem Sideboard oder direkt an der Wand montiert. Mit seitlich abstrahlenden Schwallwandlern sorgt das Gerät für dynamischen, raumfüllenden Klang.

One+ mit Subwoofer

Die von Teufel in Berlin entwickelte Dynamore® Ultra-Technologie generiert nach Hersteller-Angaben  einen sehr breiten Klangeindruck. Bei der Variante Cinebar One+ sorgt ein mitgelieferter Subwoofer für ein beeindruckendes Bassfundament. Dank kabelloser Ansteuerung kann die Bassbox flexibel im Raum positioniert werden. Aber nicht vergessen: Eine Steckdose muss in der Nähe sein!

Während die Bildqualität von Fernsehern in den letzten Jahren stetig besser wurde, blieb der Sound aufgrund der immer flacheren Bauweise der Flatscreens nicht selten auf der Strecke. Mit Cinebar One und Cinebar One+ bietet Teufel ab sofort eine äußerst kompakte, komfortable und günstige Lösung gegen schwachbrüstiges Gequake überforderter Einbaulautsprecher.

Nur 35 Zentimeter breit

Die vier High-Performance-Töner in der nur 35 Zentimeter breiten Cinebar One werden jeweils von einer eigenen Endstufe angetrieben und ermöglichen erstaunlich hohe Pegel bei bester Dialogverständlichkeit. Zwei seitlich abstrahlende Lautsprecher sorgen für beeindruckenden virtuellen Raumklang.

In der Variante Cinebar One+ steuert der kabellose Subwoofer präzisen, druckvollen Bass mit einer Grenzfrequenz von 33 Hz bei. Der Cinebar One wird einfach ans Stromnetz und per HDMI-Kabel an der HDMI-ARC-Buchse des Fernsehers angeschlossen – fertig. Dank CEC-Standard schalten sich Cinebar One und Fernseher gemeinsam an und aus, die Steuerung erfolgt über die TV-Fernbedienung.

Auch als „Musicbox“ tauglich

Mittels Bluetooth 4.0 mit aptX® macht das System sogar als Musikanlage eine gute Figur. Mit dem eingebauten USB-Soundinterface ist des weiteren der Einsatz als PC-Lautsprecher problemlos möglich.
Der Cinebar One ist ab sofort bei Teufel in Schwarz oder Weiß zum Preis von 269,99 Euro bestellbar. Das Set mit kabellosen Subwoofer (Cinebar One+) kostet 369,99 Euro.

 

Alle Fakten:

  • ultrakompakter 2.0-Soundbar mit optionalem kabellosen 6,5-Zoll-Subwoofer (2.1)
  • vier High-Performance-Töner mit jeweils eigener Endstufe
  • Dynamore® Ultra-Technologie mit Side-Firing-Speaker für virtuellen Surround Sound
  • Dolby Digital Bluetooth 4.0 mit aptX® für kabelloses Musik-Streaming in CD-Qualität
  • HDMI mit CEC und ARC für Steuerung mit der TV-Fernbedienung
  • farbige LED zeigt gewählten Eingang
  • Wandanbringung möglich
  • Line-In, optischer Digitaleingang