LG mausert sich zunehmend zum Hersteller hochwertiger Lautsprechersysteme – gerade, was Soundbars anbelangt. „Befruchtend“ wirkt die Zusammenarbeit der Koreaner mit dem britischen Hi-Res-Audio Spezialisten Meridian.

Jüngster Beweis sind die Premium-Soundbars SL10YG (1199 Euro), SL9YG (999 Euro) und SL8YG (699 Euro). LGs Kooperation mit Meridian geht nach Angaben des Herstellers weit über grundlegende Optimierungsmaßnahmen hinaus.

Meridian-Technik „ausgeborgt“

Ergebnis sei verbesserter Raumklang mit einem kohärenten Klangbild und kräftigen Bässen. Auch unterstützen die drei Modelle Dolby Atmos und DTS-X.

Damit Heim-Cineasten von einem realistischen Surround-Sound profitieren, der aus mehreren Richtungen und Tiefen zu kommen scheint, nutzen die Premium-Soundbars Meridians Prozessor-Technik „Bass and Space“, die das Soundfeld hörbar erweitert.

Die perfekte Ergänzung

Für eine weitere Verbesserung des Klangerlebnisses lassen sich die Klangriegel mit dem separat erhältlichen Wireless-Rear-Speaker-Kit (Modell SPK 8) ergänzen.

Wegen ihres eleganten, minimalistischen Design ist die SL9YG die ideale Ergänzung zu den LG OLED TVs. Mit einer Tiefe von lediglich 57mm kann sie unter dem Fernsehgerät platziert oder platzsparend an der Wand montiert werden.

CES Award

Ein eingebauter Sensor erkennt die Montageposition und stellt die Abstrahlrichtung entsprechend ein. Aufgrund seiner charakteristischen Formgebung erhielt das Modell SL9YG bei der Vergabe der CES Innovation Awards die Auszeichnung Best of Innovation.

Ergänzt wird die neue High-End-Serie durch die 499 Euro teure SL6YF (mit integriertem FM Tuner und 420 Watt Ausgangsleitung), die SL5Y für 349 Euro und – als Einsteiger-Gerät – die SL4Y für 249 Euro.

Ruckzuck vernetzt

Die Spitzenmodelle verfügen über KI-gestützte Smart Connectivity und Spracherkennung mit eingebautem Google Assistenten. Andere vernetzte Geräte, die kompatibel zum Google Assistenten sind, lassen sich ebenfalls per Sprachbefehl über die Soundbar steuern.