Bisher gab es die Spekulationen, dass Sony eine PlayStation 4K entwickelt. Nun gibt es das Gerücht, auch Microsoft plane eine Weiterentwicklung seiner Spielkonsole Xbox One. Grund für diese Vermutung sind zwei Anträge über Funkverbindungen, die der Federal Communications Commission (FCC) vorgelegt wurden. Mit den beiden Anträgen wurden Handbücher der Xbox One eingereicht, die darauf hinweisen, dass es neue Funkverbindungen geben könnte, die Microsoft genehmigen lassen muss. Bringt Sony tatsächlich die PlayStation 4K in den Handel, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Microsoft ebenfalls mit einer Konsole für 4K-Gaming nachziehen wird.

Welche Änderungen könnte Microsoft vornehmen wollen?

Beim ersten Antrag geht es um das WLAN-Modul, das auch den ac-Standard unterstützen soll. Dies könnte auf eine veränderte Version der Xbox One mit verbessertem WLAN-Modul hindeuten. Aus dem zweiten Antrag geht hervor, dass auch Änderungen an der Hardware vorgenommen werden. Hier kann man nur noch spekulieren, um was es sich dabei handeln wird. Es könnte auch eine leistungsfähigere Hardware sein, mit der Microsoft letztendlich auch mit der PlayStation 4K mithalten kann. Das wäre naheliegend.  Auf diese Weise hätte der Software- und Hardware-Entwickler ebenfalls eine Spielkonsole mit der neuen Auflösung in Ultra HD. Es könnte bereits im Sommer neue Informationen zu der weiterentwickelten Konsole geben oder vielleicht auch schon zur Spielemesse E3 im Juni. Wir sind gespannt!

[gulli]