Die Omnicam-360 ist zwar nicht neu, da das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut bereits seit 2013 an ihr arbeitet, aber inzwischen hat sie sich weiterentwickelt. Damals konnte sie schon 3D-Panoramen auf Video aufzeichnen. In der Zwischenzeit steht Omnicam-360 für eine komplette Serie von Kamera für die Aufzeichnung von Panorama-Videos. Sie verfügen über 10 oder 20 Micro-HD-Kameras. Die einzelnen Aufnahmen setzen sich in Echtzeit zu einem parallaxenfreien Videopanorama in 3D zusammen. Fraunhofer HHI präsentiert die Omnicam-360 mit Ultra HD und 3D-Videos auf der NAB 2016 (National Association of Broadcasters).

Was gibt das Fraunhofer HHI auf der NAB 2016 über die Omnicam-360 bekannt?

Am Heinrich-Hertz-Institut von Fraunhofer wurde eine Real Time Stitching Engine Software entwickelt. Sie kann nahtlose und homogene Panoramabilder für Videos aus Einzelbildern der 10 oder 20 Micro-HD-Kameras erzeugen. Das funktioniert über Weißabgleich, Warping, Stitching und Blending. Die Auflösung liegt bei 10.000 x 2.000 Pixeln pro (Stereo-)Kanal.  Auf der NAB 2016 werden verschiedene Modelle der Omnicam-360 vorgestellt, wovon manche z.B. einen Spiegel haben und manche nicht. Der Besucher kann sie per VR-Brille live erleben. Die NAB 2016 findet vom 16. bis 21. April in Las Vegas statt.

[slashCAM]