Gemeinsam mit dem Deutschen Filminstitut & Filmmuseum (DFF) hat Samsung den 8K Film Award ins Leben gerufen. Nachwuchsfilmer sollen sich bis 27. August mit Ideen zum Thema „Der Zauber steckt im Detail“ bewerben.

Für die Umsetzung der 15 kreativsten Kurzfilm-Projekte erhalten die Teilnehmer leihweise je ein 8K-fähiges Samsung Galaxy S20 Ultra und eine Festplatte Samsung Portable SSD T7 Touch mit einem Terabyte Speicherkapazität.

Gemecker am Rande

Bitterböse Spielverderber-Anmerkung am Rande: Ob es sinnvoll ist, ambitionierten Filmerinnen und Filmern ein Smartphone als „Werkzeug“ in die Hand zu drücken, wird sich nach Abschluss sämtlicher Dreharbeiten herausstellen.

Einem Bauchgefühl nach hielte ich es für viel – ach was: für sehr viel besser, dem kreativen Nachwuchs spezifischeres Equipment auszuleihen. Eine richtige 8K-Kamera zum Beispiel. Oder einen 8K-Camcorder. Aber gibt es da eigentlich was von Samsung?

Fachkundige Jury

Ende September werden die fertigen Filme auf dieser Seite veröffentlicht. Eine Jury nominiert die Preise für Bestes Drehbuch, Beste Kamera und Bester Film. Fachkundiger Host des 8K Film Award ist der Filmexperte Dominik Porschen, Filmkritiker und Moderator des YouTube-Channels „Die Filmfabrik„.

Der Jury gehören Regisseur Marvin Kren, der mit den Serien „4 Blocks“ und „Freud“ große Erfolge gefeiert hat, Schauspieler Tom Wlaschiha, („Das Boot“ und „Game of Thrones“), Filmwissenschaftlerin Ellen M. Harrington (seit 2018 Direktorin des DFF in Frankfurt am Main) und Mike Henkelmann, Director Marketing CE bei Samsung, an.