Schon seit einiger Zeit wird davon ausgegangen, dass Nintendo an einer Nachfolge-Konsole zur Wii U arbeitet, die mehr als sang- und klanglos untergegangen ist. Nintendo selbst erwähnte die Konsole bereits und gab ihr den Namen „Nintendo NX“. Laut neuesten Gerüchten könnten die Konsole auch 4K-Video-Streaming unterstützen, Spiele dagegen nur mit 900p und 60 FPS darstellen. Damit würde die NX zwar auf dem Niveau der PS4 und Xbox One liegen, jedoch deutlich zeitverzögert erscheinen.

Streaming-Konsole ist realistische Möglichkeit

Wie damals bei der Wii muss Nintendo mit der NX wieder etwas Neues bringen, um bei den Kunden eine Begierde auszulösen. Möglich wäre daher, dass die Nintendo NX als Streaming-Konsole mit Anbindung an den Nintendo eShop erscheint. Laut Extreme Tech hat zumindest dementsprechende Hinweise ausmachen können. Einigen Dokumenten sei zudem zu entnehmen, dass Videos in 4K-Qualität mit 60 FPS gestreamt werden können.

Für Gamer ist aber vor allem der dritte Punkt interessant. Demnach wird die NX nur eine Auflösung von 900p bei 60 Bildern pro Sekunde ermöglichen und damit auf dem Niveau der PS4 und Xbox One liegen. Unklar ist bislang, wie valide die Informationen sind. So wird in anderen Gerüchten auch von VR-Funktionen (Virtual Reality) geredet, die mittels Hardware von Drittanbieter ermöglicht werden.

Eine offizielle Präsentation wird für die E3 2016 in LA im Juni dieses Jahres erwartet.

[Extreme Tech]