Neues aus dem Schwabenlande: zum 25. Geburtstag der erfolgreichen nuBox-Serie stellt Deutschlands legendäre Lautsprecher-Manufaktur Nubert nun das erste voll aktive Soundboard dieser Baureihe vor. Das Teil wurde nuBox AS-225 genannt und wenn man Chef Günter Nubert einmal mehr vertrauen darf, verwandelt es den oft enttäuschenden TV-Ton bei Filmen und Fernsehsendungen in ein faszinierendes Hörerlebnis. „Mit verständlicher Sprache, begeisternder Musikuntermalung und druckvollen Klangeffekten mit Mittendrin-Charakter“ wie es aus dem Schwäbischen übersetzt heißt.

Konzipiert als kompaktere, preisgünstigere Alternative zum mehrfach ausgezeichneten nuPro AS-250 Testsieger in der Kategorie „einteilige Soundbars“ bei Stiftung Warentest, wandert es einfach unter den Fernseher, dem es nebenbei als Sockel dient. Der Anschluss erfolgt am besten per HDMI-Kabel an einen geeigneten HDMI-ARC-Port des Fernsehers.

Leuchtdiode ersetzt Display

Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber die Soundbar kommt ohne Display aus. Lediglich eine dezente mehrfarbige Leuchtdiode gibt Auskunft über den Betriebszustand. Das Sounddeck ist mit wenigen Handgriffen aufgebaut, angeschlossen und spielbereit. Die Steuerung erfolgt mit der mitgelieferten Fernbedienung.

An den beiden digitalen und am analogen Eingang der Soundbar finden weitere Zuspieler Anschluss, etwa Spielekonsolen, Blu-ray-Player oder Satelliten-Receiver. Smartphones und Tablets nehmen drahtlos per Bluetooth Verbindung auf. Deshalb eignet sich das nuBox AS-225 auch als kompaktes HiFi-System.

Die Hörizonterweiterung

„Dank des kräftigen Digitalverstärkers mit 160 Watt Musikleistung in vier Kanälen verwandelt die nuBox AS-225 die Wohnstube in einen Konzertsaal. Für noch mehr Durchsetzungsvermögen im Tieftonbereich lässt sich optional ein externer Subwoofer anbinden“. Nubert ist stolz.

Im Betriebsmodus Music gibt das Soundboard wahlweise Zweikanalton aus oder simuliert mittels der DSP-Schaltung „Hörizonterweiterung“ (man beachte das „ö“) eine breitere akustische Bühne. Der auf vielfachen Kundenwunsch integrierte DSP-Modus Movie empfiehlt sich für raumgreifende Tonwiedergabe bei Fernsehsendungen und Kinofilmen.

Mit 375 Euro ist man dabei

Gretchenfrage: Was kostet der Spaß? Im Nubert Direktvertrieb 375 Euro in der Farbausführung Graphit. Während die Schallwand seidenmatt lackiert ist, weisen die übrigen Gehäuseseiten eine hochwertige Folienbeschichtung auf. Die magnetisch haftende, abnehmbare Frontabdeckung ist mit durchlässigem, grau meliertem Akustikstoff bespannt.

  • Bestückung: 2 x Hochtöner mit 25 mm Gewebekalotte, 2 x 118 mm Tiefmitteltöner mit Polypropylen-Verbund-Membran
  • Frequenzgang (± 3 dB): 36 – 22 000 Hz +/-3 dB
  • Nennleistung: 4 x 25 Watt
  • Musikleistung: 4 x 40 Watt
  • Standby Leistungsaufnahme: ca. 0,5 Watt
  • Anschlüsse: Stereocinch, S/PDIF, Toslink, HDMI-ARC, Sub-Out, Link
  • Abmessungen (H x B x T): 12,9 x 60 x 34 cm
  • Ausführungen: Graphit mit graumelierter Abdeckung
  • Gewicht: 9,3 kg