Das japanische Unternehmen Panasonic hat gleich zwei neue 4K-Blu-Ray-Recorder vorgestellt, nämlich den Panasonic DMR-BCT940 und den Panasonic DMR-BST940. Beide Modelle werden als High-End-Geräte kategorisiert und kommen dementsprechend mit üppiger Ausstattung daher – als großer Unterschied zwischen Panasonic DMR-BCT940 und Panasonic DMR-BST940 ist der integrierte Tuner zu nennen.

Technik des Panasonic DMR-BCT940/BST/940

Während der Panasonic DMR-BCT940 mit Triple DVB-C/-T-Tuner aufwartet, kommt der Panasonic DMR-BST940 mit einem Triple HD DVB-S-Tuner daher. Ansonsten bieten die beiden 4K-Blu-Ray-Recorder eine gleiche Ausstattung, unter anderem sind die folgenden technischen Spezifikationen enthalten: 4K-Auflösung von 3840×2160 Pixeln, 3D-Modus, 4K-Upscaler, zwei CI+-Ports, WLAN, TV Anywhere und Multiroom Streaming.

Sendungen lassen sich beim Panasonic DMR-BCT940 und beim Panasonic DMR-BST940 auf einer 2 TB fassenden Festplatte aufzeichnen. Besonders interessant sind zwei Optionen: Keyword Recording, das alle Sendungen mit einem ausgewählten Suchbegriff aufzeichnet und Multiroom Streaming, über das ein TV-Programm angeschaut, eines aufgenommen und ein weiteres via WLAN auf ein Tablet mit Panasonic-App gestreamt werden kann.

Preis & Release der 4K-Blu-Ray-Recorder

Beide Blu-ray-Recorder mit 4K-Wiedergabe werden in schwarzer Farbvariante auf den Markt kommt, eine abgespeckte Variante ist auch in silberner Version eingeplant. Der Verkaufsstart von Panasonic DMR-BCT940 und Panasonic DMR-BST940 wird jeweils Mitte August 2014 erfolgen, die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt in beiden Fällen bei 799 Euro.

[via Pressemitteilung]