Vor Kurzem gab Panasonic bekannt, dass der Konzern keine LCD-TV-Displays mehr produzieren wird. Es werden nur noch kleinere LCD Displays für Automobile oder die Nutzung im industriellen Bereich hergestellt. In Zukunft wird der japanische Elektronik-Konzern weiterhin Ultra HD Fernseher produzieren, die auch über LCD Panels verfügen. Diese werden dann von Drittanbietern stammen, die im Fremdeinkauf womöglich günstiger sind. Es könnte sein, dass sich der Konzern dafür mehr auf OLED Fernseher spezialisieren möchte.

Ändert sich dadurch etwas an der Qualität der Panasonic-Produkte?

Der Konzern möchte seinen guten Ruf natürlich behalten und stellt sicher, dass die Qualität der Produkte nicht in eine negative Richtung umschlägt. Die Panels von anderen Anbietern sind für die hohen Ansprüche von Panasonic offenbar ausreichend. Es handelt sich offensichtlich eine wirtschaftliche Entscheidung des Herstellers, keine eigenen LCD Displays mehr für den Fernsehbereich zu produzieren. Der Konzern wird für seine zukünftigen UHD Fernseher nur die besten Panels verwenden, für die er sich anhand eines Auswahlverfahrens entscheidet. Es bleibt abzuwarten, ob die Einstiegspreise für 4K Fernseher des Herstellers in Zukunft sinken werden. Spätestens zur IFA 2016 oder CES 2017 wird sich herausgestellt haben, ob die Umstellung für Panasonic und die Nutzer lohnenswert war.

[4kFilme]