Auch wenn die TV-Sender skeptisch sind, was den Übergang von Full HD zu Ultra HD anbelangt (wir berichteten), bereiten sich die TV-Hersteller und auch Zubehörhersteller immer mehr darauf vor, den 4k-Standard für die breite Masse verfügbar zu machen. Unter anderem hat Pioneer zwei neue Netzwerk-Receiver vorgestellt, die auf die Namen Pioneer VSX-S310 und Pioneer VSX-S510 hören – beide Modelle lassen sich bereits im Internet bestellen.

Pioneer VSX-S510: Das neue Flaggschiff

Zunächst zum Pioneer VSX-S510: dieser wird sich für 449 Euro bestellen lassen und soll eine einfache Bedienung mit einer neuartigen Technologie zum Vorteile des Kunden vereinen. Als Käufer des Pioneer VSX-S510 erhält man unter anderem eine 4k Ultra HD-Durchleitung via HDMI, einen Class D-Verstärker sowie einen USB-Fronteingang, der sich zum Beispiel mit iPhone, iPod oder weiteren Medien koppeln lässt.

Darüber hinaus bietet der Pioneer VSX-S510 weitere interessante Funktionen, darunter AirPlay, Spotify Connect, DLNA 1.5 sowie das vTuner Internetradio. Wer möchte, der kann den Netzwerk-Receiver mit Ultra HD-Auflösung sogar mittels App steuern, was in puncto Bedienkomfort neue Möglichkeiten bietet. Verfügbar ist der Pioneer VSX-S510 in den Farben schwarz und silber, beide kommen mit einem edlen Mattdesign daher.

Pioneer VSX-S310: Ebenfalls mit 4k-Auflösung

Der kleine Bruder des Pioneer VSX-S510 in schwarz

Pioneer VSX-S310: Auch den kleinen Bruder des VSX-S510 gibt es in schwarz.

Auch auf den Pioneer VSX-S310 trifft dies zu, der Netzwerk-Receiver bietet ebenfalls eine 4k Ultra HD-Durchleitung mittels HDMI, einen Class D-Verstärker und einen USB-Eingang an der Frontseite. Für den Pioneer VSX-S310 verlangt der japanische Hersteller 329 Euro, womit dieser ein Stück weit günstiger zu haben ist als der Pioneer VSX-S510, dafür aber auch entsprechend weniger Extras mit sich bringt.

Beide Modelle werden ab November 2013 auf den Markt kommen.

[via Pioneer]