Vorsicht, bissig! Der neue Acer Predator CG437KP mit einer stattlichen Bilddiagonale von 109,2 cm (43 Zoll) wurde nach Hersteller-Angaben für Hardcore-PC- und Konsolen-Gamer entwickelt, die in UHD-Auflösung zocken wollen.

Was noch qualifiziert die High-Tech-Kiste zum Raubtier? Acer: „Die hohe 144-Hz-Bildwiederholrate und Adaptive Sync sorgen für eine ruckelfreie Wiedergabe, um auch schnelle Objekte über den Bildschirm verfolgen zu können. Das VA-Display mit einer Abdeckung von 90 Prozent des DCI-P3-Farbraums entspricht es dem VESA DisplayHDR™ 1000-Standard und lässt Nutzer AAA-Spiele und Filme in beeindruckendem HDR erleben“.

Sensorgesteuerte Helligkeit

Hardcore Gamer werden zudem die drei HDMI-Anschlüsse, den USB Type C- und den DisplayPort-Anschluss zu schätzen wissen, heißt es in der Pressemitteilung. Der Monitor verfügt darüber hinaus über einen Lichtsensor zur automatischen Anpassung der Displayhelligkeit.

Ein Näherungssensor wiederum überwacht die Umgebung vor dem Monitor und wechselt — je nachdem, ob sich etwas bewegt — automatisch zwischen Standby-Modus und Schlafmodus. Wird der Predator wach, darf sich sein Besitzer auf fette Beute freuen…