Mit der Markteinführung des High-End-Kopfhörers X3 hat TP Vision erst kürzlich den Relaunch der Marke Philips Fidelio gestartet. Jetzt folgen drei weitere Premium Produkte. Der neue L3 Over-Ear Active Noise Cancellation-Kopfhörer und die beiden Soundbars B97 & B95 ergänzen das exquisite Repertoire.

Die Philips Fidelio B97 zum Preis von 1199 Euro ist eine schlanke, 7.1.2 Multikanal Soundbar, die sowohl über spezielle Dolby Atmos Elevation Treiber als auch über Philips Fidelio Surround-on-Demand verfügt.

Abnehmbare, kabellose Boxen

Zwei abnehmbare, kabellose Lautsprecher geben den linken und rechten Kanal wieder, solange sie mit der Soundbar verbunden sind. Werden sie abgenommen und entsprechend platziert, übernehmen sie die Funktion des linken und rechten Surroundkanals.

Das B97 System besteht aus 17 Lautsprechern. Inklusive acht 1-Zoll x 3,5-Zoll Bass-/Mitten-Race-Track-Treiber, deren Form an Leichtathletik-Laufbahnen erinnert. Jeweils einer dieser Schallwandler ist in den abnehmbaren Boxen verbaut, zwei stehen für den Center-Kanal zur Verfügung.

Separater Subwoofer

Des Weiteren finden sich sechs 19-mm-Soft-Dome-Tweeter, von denen zwei nach vorne gerichtet abstrahlen. Jeweils ein Exemplar ist in den abnehmbaren Lautsprechern montiert. Zwei weitere befinden sich im Hauptteil des Gehäuses. Sie werden erst aktiviert, wenn die abnehmbaren Lautsprecher entfernt werden.

Für immersive Klänge sind zwei nach oben gerichtete 2,5-Zoll-Dolby Atmos Elevation Treiber zuständig. Zu guter Letzt sorgt ein 8-Zoll-Schallwandler in einem separaten kabellosen Subwoofer für Bassfrequenzen bis 35 Hz.

Hohe Leistungsreserven

Was die Power angeht, hat Philips nicht gegeizt! 500 Watt Leistung stehen für das Hauptsystem und 240 Watt für den Subwoofer zur Verfügung. 3D-Sound übernehmen Dolby Atmos und DTS:X. Als eines der ersten Philips Audio-Produkte ist die B97 IMAX Enhanced zertifiziert.

Zwei HDMI 2.1-Schnittstellen, die sowohl eARC als auch 4K-Passthrough bieten, machen den Anschluss leicht. Hinzu kommen kabellose Verbindungen über Bluetooth und Apple Airplay. Und nicht zuletzt ist die Soundbar Teil des Philips Wireless Home Systems, das einfache kabellose Verbindungen für Multiroom-Anwendungen per DTS Play-Fi bietet.

Ein bisschen abgespeckt

Die etwas kleinere, 899 Euro teure Philips Fidelio B95 Soundbar ist mit der B97 eng verwandt. Sie verfügt allerdings „nur“ über ein 5.1.2-Laustsprechersystem, das aber selbstverständlich auch Dolby Atmos und DTS:X aufdröselt. Das IMAX-Enhanced-Zertifikat ist Ehrensache. Im Gehäuse arbeiten insgesamt 14 Treiber zu denen fünf 19-mm-Soft-Dome-Kanäle gehören. Hinzu kommen drei Paar 1-Zoll x 3,5-Zoll- Mitten-/Bass-Race-Track-Treiber und zwei gerichtete Dolby Atmos Elevation Einheiten.

Für die tiefen Töne ist der gleiche Subwoofer wie bei der großen Schwester zuständig. Die Leistung darf mit 450 Watt für das Hauptsystem und 240 Watt für den Subwoofer als üppig bezeichnet werden. Genau wie bei der B97 machen zwei HDMI 2.1-Schnittstellen, die sowohl eARC und 4K-Passthrough bieten, den Anschluss leicht. Bluetooth und Apple Airplay? Logisch. Philips Wireless Home System? Sowieso.

Komfort und Wertigkeit

Der L3 Over-Ear-Kopfhörer, der erst im Dezember zum Preis von 349 Euro in den Handel kommt, zeichnet sich durch aktive- und passive Geräuschreduzierung der Spitzenklasse aus. Für eine zuverlässige Verbindung sorgt Bluetooth 5.0, wobei eine außergewöhnliche Audioqualität durch die Komptabilität mit dem Qualcom aptX HD-Codec sichergestellt wird. Der L3 bietet zudem Hi-Res Sound-Wiedergabe über das beigefügte, abnehmbare Audiokabel.

Beim Design standen Komfort und Wertigkeit im Fokus, weshalb die Außenseite des Kopfbandes aus nachhaltigem Muirhead-Leder besteht und die Innenseite eine mit weichem Leder bezogene Polsterung besitzt. Die geschmeidigen Ohrkappen, welche 40-mm-Treiber bergen, haben eine runde Form, was dem Komfort und der Akustik dient.

Ausdauernder Akku

Sie sind aufgehängt in einem offenen Aluminiumrahmen, der sie rundum umschließt. Die Bedienung (Wischen, Tippen, Drücken, Push-to-Talk-Funktion) ist komfortabel. Die Akkulaufzeit wird mit 35 Stunden, bzw. 30 Stunden bei dauerhaft aktiviertem ANC angegeben. Per Schnellladung über das beiliegende USB-C Kabel wird innerhalb von 15 Minuten genug Energie für weitere sechs Stunden Wiedergabe getankt.