Seit einigen Jahren experimentiert Samsung mit halbtransparenten und verspiegelten Displays. Inzwischen hat der Hersteller auch schon einen 55 Zoll großen OLED Screen vorgestellt. Samsung veröffentlichte jetzt Fotos, auf denen zu sehen ist, wo die Displays kommerziell zum Einsatz kommen können. In Seoul, Korea, werden die transparenten Screens im Friseursalon Leekaja Hairbis verwendet. Dort hängen vier der Displays von Samsung. Der Display-Spiegel soll außer im Einzelhandel auch in den Bereichen Mode, Möbel und Innenarchitektur eingesetzt werden.

Welchen Nutzen haben die Samsung OLED Displays im Friseursalon?

Die verspiegelten Displays zeigen unterschiedliche Frisuren und Farben. Darüber hinaus informieren sie über die aktuellen Trends. Kunden können sich einen der Styles, der auf den Displays vorgeschlagen wird, aussuchen. Wenn sie keine Informationen anzeigen, können sie wie normale Spiegel verwendet werden. Bisher ist unklar, ob die Frisuren und Farben direkt am Kopf des Kunden zu sehen sein werden. Bislang gibt es auch kaum weitere Einzelheiten zu den OLED Screens. Ein Produktname und Preis stehen noch nicht fest. Das OLED Display mit 55 Zoll soll im Herbst 2016 erhältlich sein.

[mobilegeeks]