Wie nun bekannt wurde, sollen Samsung SES und SmarDTV auf der IBC 2014 in Amsterdam demonstrieren, wie der weltweit erste durchgängig verschlüsselte Broadcast-Service mit Ultra-HD-Inhalten per SES-Satellit und mit Hilfe eines SmarDTV CI Plus CAM-Moduls auf Samsung UHD TVs funktionieren soll. Die Vorführung ist dabei ein Meilenstein in der Ultra-HD-Broadcastkette.

Samsung, SES & SmarDTV haben Neuerung in petto

Erstmals wird es möglich sein, ein CAS-geschütztes Ultra-HD-Signal in HEVC bei einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel von einem SmarDTV CI Plus-Standardmodul entschlüsselt auf einen Ultra-HD-TV zu bringen, wie die von Samsung. Pay-TV-Anbietern ermöglicht dies völlig neue Optionen auf die UHD TVs der Kunden zuzugreifen. Der Ultra-HD-Content wird live von einem SES-Satelliten auf Position 19.2 Grad Ost mit Hilfe der Phase-1-Signalspezifizierungen für DVB UHD ausgestrahlt.

„Viele unserer Pay-TV-Kunden und zahlreiche Diensteanbieter in der ganzen Welt sind an der Einführung von Ultra HD interessiert und dies wird es ihnen erlauben, ihre Aktivitäten bei minimalen Investitionen rasch aufzunehmen“, so Conor Ryan, Vice President of Marketing von SmarDTV. „Die Möglichkeit, CI Plus CAM-Standardmodule für Ultra-HD-Fernseher der neuesten Generation zu nutzen, bahnt kostengünstigen Ultra-HD-Diensten den Weg.“

Die Live-Demonstration wird auf der IBC am SmarDTV/NAGRA-Stand 1C81 in Halle 1 und am SES-Stand B51 in Halle 1 gezeigt.

[Pressemitteilung]