Der südkoreanische Hersteller Samsung stellt seit dem Jahr 2008 transparente OLED TVs her, die schon immer mit zu den zukunftsweisenden Erfindungen des TV-Herstellers zählten. Leider hat sich das vorerst nicht wirklich bestätigt. Wenngleich sie also einen Ausblick auf die mögliche Zukunft des Fernsehens gaben, konnten sie nicht annähernd so viel Aufmerksamkeit erregen, wie die derzeitigen SUHD TVs. Denn jetzt begräbt Samsung seine TOLED genannten „Transparent OLED“ TVs, da die „globale Nachfrage das Investment nicht rechtfertige“.

LG könnte diese Lücke dann demnächst angehen

Interessanterweise könnte LG im kommenden Jahr genau diese Lücke füllen. Bereits beim OLED TV hatte LG den rechtzeitigen Einstieg gewagt und exakt dann auf OLED gesetzt, als Samsung ausstieg. Bei den transparenten OLED TVs scheinen die beiden Südkoreaner wohl ein ähnliches Spiel zu spielen. Bei der CES 2016 hatte LG bereits erste Konzepte gezeigt. Im kommenden Jahr sollte man in Las Vegas mit einer im Handel erhältlichen Variante dabei sein.

[techradar]