Während der 4K-Markt immer weiter zunimmt, wird an anderer Stelle schon der 8K-Markt geplant. Unter anderem auch vom luxemburgischen Satellitenbetreiber SES, der seine erste 8K-Übertragung via Satellit in dieser Woche vornehmen wird.

Erste 8K-Übertragung von SES gezeigt

Genauer gesagt wird jene Übertragung im Rahmen der SES Industry Days stattfinden, die ebenfalls in Luxemburg geplant sind. Die Übertragung hat bereits einen Test hinter sich und soll heute noch einmal vor Publikum vorgenommen werden.

Für die Übertragung wird ein einzelner 36-MHz-Transponder verwendet, gesendet wird über den Astra-3B-Satelliten. Die Demo basiert auf dem DVB-S2X-Standard, der noch einmal effizienter arbeiten soll als der Vorgänger.

8K-Markt als künftiger Schritt für Hersteller

Das gezeigte Video ist mit HEVC-Codec versehen und wird mit einer Datenrate von 80 MB pro Sekunde transferiert. Zur Einordnung: diese Datenrate ist viermal so hoch wie die Datenrate bei der gleichartigen Übertragung in 4K-Auflösung.

Dass der 8K-Standard die Zukunft ist, darüber wird nicht wirklich gestritten, ein Sprung etwa direkt auf 16K wird nicht erwartet. Für die TV-Hersteller dürfte der 8K-Markt aber erst so langsam aber sicher interessant werden. Zu den Olympischen Sommerspielen 2020 in Japan soll es aber 8K-Live-Übertragungen in Japan selbst geben.

[Quelle: Digital TV Europe]