Ursprünglich sollte das moderne Urzeit-Szenario von Sony, Horizon: Zero Dawn, schon dieses Jahr erscheinen. Im Jahr 2015 hatte Sony das Spiel auf der E3 vorgestellt und dieses Jahr sollte es für die PS4 erhältlich sein. Das verzögert sich jetzt, wie der immer gut informierte Kenner der Branche Shinobi602 auf Twitter verkündete. Das Survival-Abenteuer wurde offenbar auf das nächste Jahr verschoben. Das Spiel von Guerilla Games ist ein Action-Rollenspiel, das in einer postapokalyptischen Welt tausend Jahre in der Zukunft spielt.

Warum hat Sony die Veröffentlichung verschoben?

Grund für das verschobene Datum könnte sein, dass es 2017 direkt in Ultra HD erscheinen soll. Sony plant Gerüchten zufolge eine Veröffentlichung der PlayStation 4K, einer Weiterentwicklung der PS4 mit 4K-Auflösung. Dies hat der Hersteller bisher nicht offiziell bestätigt. Das könnte auch eine Erklärung dafür sein, warum man in der letzten Zeit nicht mehr viel von dem Spiel gehört hat. Gut möglich, dass auf der Spielemesse E3 im Juni mehr zu Horizon: Zero Dawn bekannt gegeben wird. Der Insider versicherte, dass Horizon auf jeder PlayStation 4 unglaublich aussehen wird – mit und ohne Ultra HD.

[giga]