Die Materialschlacht tobt weiter: auf dem weiten Feld Foto- und Videografie kämpfen renommierte Hersteller erbittert um Vorherrschaft. Regelmäßig kommen Kameras mit „noch mehr Pixeln, noch mehr Tempo und noch mehr Kapazitäts-Reserven“ auf den Markt.

Wenn wir in diesem Bild bleiben, stellt die Speicherkarte den tapferen Soldaten dar, der entsetzlich schwere Lasten zu tragen hat und keinesfalls ächzen oder gar versagen darf. Natürlich stärkt auch ihm der zuständige General den Rücken. Repräsentiert dieser die Farben von Sony, darf sich der patriotische Kämpfer wie ein Glückspilz fühlen.

Klare Strategie

„Die neuen CFast-Karten erweitern unser etabliertes Speicherkarten-Sortiment, das bereits professionelle interne SSDs, XQD- und SxS-Karten sowie die weltweit schnellsten SD-Karten umfasst. Sie verbessern das Aufnahmeerlebnis, optimieren den Workflow und stärken auf diese Weise unsere Position als führender Anbieter professioneller Speicherlösungen“, sagt Sony-Produktmanager Romain Rousseau.

Professionelle Fotografen brauchen in der Tat höhere Geschwindigkeiten, um hochauflösende Serienaufnahmen im RAW-Format ohne Zeitverzögerung zu speichern. Mit einer Rekordgeschwindigkeit von bis zu 510 Mbit/s unterstützt die neue G Serie von Sony Highspeed-Serienaufnahmen hochauflösender RAW-Bilder und maximiert so die Leistungsfähigkeit von High-End DSLR-Kameras.

Kinoqualität bei 4K

Die neuen CFast-Karten mit VPG130 (Video Performance Guarantee) bieten sich auch für zuverlässige Aufnahmen von 4K-Videos in Kinoqualität oder mit hohen Bitraten an. Garantiert wird eine durchgängige Mindestschreibgeschwindigkeit von 130 Mbit/s. Dies macht die neuen Medien nach Hersteller-Angaben ideal für stabile Aufnahmen professioneller 4K-Videos, etwa im Cinema RAW Light-Modus.

Effiziente Arbeitsabläufe werden längst nicht mehr nur von professionellen Fotografen und Videofilmern gefordert, die in herausfordernden Umgebungen arbeiten und knappe Deadlines einhalten müssen. Dank einer rasanten Lesegeschwindigkeit von 530 Mbit/s verkürzen die CFast-Karten der G Serie die benötigte Zeit erheblich, um RAW-Dateien, lange 4K-Videos und hochauflösende Bilder auf einen PC zu übertragen.

Geprüft für alle Fälle

Die neuen Sonys haben eine Vielzahl strenger Testszenarien – Fall-, Vibrations-, Stoß- und Steifigkeitstests – bestanden und eignen sich für Aufnahmen in vielen verschiedenen Umgebungen. Sie arbeiten zuverlässig unter einem breiten Temperaturspektrum und sind gegen statische Aufladungen extrem widerstandsfähig.

Im Lieferumfang enthalten sind ein Etui sowie die File Rescue Software von Sony, mit der sich versehentlich gelöschte Aufnahmen wiederherstellen lassen. Die CFast 2.0 Speicherkarten der G Serie sind ab dem 1. Quartal 2018 erhältlich. Verfügbare Kapazitäten: 32 GB (CAT-G32), 64 GB (CAT-G64) und 128 GB (CAT-G128). Preise? Kennt angeblich niemand. Auch der Sony-General schweigt eisern.