Bereits mehrfach hatten wir berichtet, dass sich Sony aufmacht, einer der führenden Kräfte in Sachen Ultra HD Content zu werden. Nun aber gibt es neue Informationen vom japanischen Konzern, die auf unserem Kontinent zunächst wenig erfreulich klingen. Denn ein Verantwortlicher von Sony hat nun erklärt, dass das Unternehmen keine Pläne hat, Downloads von Filmen in Ultra HD Qualität außerhalb den Vereinigten Staaten anzubieten. Allerdings beschränkt sich diese Aussage auf aktuelle Planungen.

Diese Äußerungen machte der für das TV und Home Entertainment bei Sony in Großbritannien zuständige Manager Paul Gyles. Demnach handelt es sich bei den 4K Filmen zum Downloaden zunächst lediglich um eine Angelegenheit für US-Amerikanische User. „No plans for Europe at this stage“ lautete die klare Ansage von Gyles. Dem fügte der Marketing Manager von Sony UK, Chris Trewhitt, hinzu: „4K is extremely important to us as a corporation. That’s because we’re involved in 4K from the start, from producing the cameras and filming, to distributing content via Sony Pictures and then displaying 4K in cinemas and the home.“

Zum jetzigen Zeitpunkt ist dies natürlich für Käufer von Sony Ultra HD Fernsehern recht frustrierend. Denn somit bleibt der weltweit erste Ultra HD Video Vertriebsservice für 4K TVs für europäische User nutzlos. Damit dürfte sich Sony auch ein wenig ins eigene Fleisch schneiden. Denn die mögliche Käuferzahl des Bravia X900A Ultra HD TV mit 84 Zoll beispielsweise, der in diesem Jahr erscheinen soll, dürfte somit in Europa noch weniger Chancen auf hohe Verkaufszahlen haben – trotz der beeindruckenden Leistung.
[via]