Am 6. April 2016 hat Tele Columbus einen Feldtest für eine künftige 4K-Plattform namens Advanced TV angekündigt. Der TV-Kabelnetzbetreiber Tele Columbus führt den Test zusammen mit dem kanadischen Video-Softwareunternehmen Espial durch. Über diese 4K-Oberfläche sollen Suchfunktionen nach Programmnamen, Genre oder Schauspielern möglich sein. Bei Tests in ausgewählten Haushalten ist das neue Konzept bisher gut angekommen und wurde regelmäßig von fast 70 Prozent der Haushalte in Anspruch genommen. Nachdem Tele Columbus 2015 Primacom übernommen und daraufhin Pepcom gekauft hat, hat der Netzbetreiber inzwischen ca. 3,7 Millionen angeschlossene Haushalte.

Wie funktioniert Advanced TV in 4K von Tele Columbus?

Die Basis von Advanced TV bildet ein G4-STB-Client von Espial, bei dem es sich um die Espial Backoffice-Media-Dervice-Plattform handelt. Die Möglichkeit zu Ultra HD wird durch den Multi-Screen unterstützt und es gibt erweiterte PVR-Funktionen. Für die Benutzeroberfläche wurde ein Electronic Program Guide entwickelt, der die verschiedenen Suchfunktionen ermöglicht. Die neue Plattform für Ultra HD wird das gesamte TV- und Videoangebot von Tele Columbus umfassen. Der Kabelnetzbetreiber möchte sein Heimnetzwerk zudem auf alle mobilen Endgeräte erweitern. Markus Fritz, Director Commercial Development und Marketing bei Eutelsat, sagt im August 2015, dass es in Deutschland Tests für Ultra HD mit dem Kabel Deutschland, Vodafone und dem Kabelnetzbetreiberverband Anga gebe.

[golem]