Auch bei Plattenspielern gibt es Vollautomaten: Scheibe auflegen und auf den Startknopf drücken – schon startet der Motor, der Tonarm wird geliftet, schwenkt präzise zur Eingangsrille und senkt den Tonabnehmer mit majestätischer Eleganz ab.

Viele Vinyl-Fans lieben das. Thorens weiß das und treibt die Transformation seines Sortimentes weiter voran. Jetzt wurde das 999 Euro teure Modell TD 103A präsentiert, das den langjährig erfolgreichen Plattenspieler TD 240-2 ablöst.

Typisches Thorens-Design

Der „Neue“ wurde speziell für anspruchsvolle Musikliebhaber entwickelt, die auf Komfort nicht verzichten möchten. Durch eine Anpassung der Oberflächenausführungen „schwarz-hochglanz“ und „walnuss-hochglanz“ gelang es, das typische Thorens-Design und damit die Markenidentität zu erhalten.

Um den Abtastvorgang nicht zu beeinflussen, legte man Herstellerangaben zufolge besonderen Wert auf einen geringstmöglichen Reibungswiderstand der mechanischen Bauteile.

Neue Lager, neue Kabel

Der bewährte Tonarm TP 19-2 verrichtet in modifizierter Form seinen Dienst. Das Lagerspiel und der Reibungskoeffizient wurden durch den Einsatz höherwertiger Materialien erheblich verringert.

Die Tonarmkabel sind neu. Das jetzt auch abnehmbare Headshell ist mit einem 2M Red des dänischen Tonabnehmerspezialisten Ortofon bestückt.