Die UHD Alliance wird auf der CES 2016 in Las Vegas die finalen Spezifikationen für 4K-Inhalten offiziell vorstellen, sowie ein gemeinsames Logo auf den Weg bringen, das Nutzer zeigen soll, ob es sich um richtige 4K-Inhalte handelt oder nicht. Somit sind die Ultra-HD-Qualitätsstandards festgelegt und final. Vorab wollte man keine genaueren Informationen preisgeben, sodass bis Anfang des kommenden Jahres gewartet werden muss.

Erweiterter Farbraum HDR und Sound festgelegt

Neben Ultra HD war aber auch der erweiterte Farbraum HDR (High Dynamic Range) und der dreidimensionale Sound ein Thema. Bei der UHD Alliance, die für die Festlegung dieser Standards zuständig ist, haben sich TV-Hersteller, Hollywood-Studios und Co. zusammengetan, um auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

[digitalfernsehen]