Der Hersteller des DVD-/Blu-ray-Kopierprogramms DVDFab will von der Ultra HD Blu-ray und deren neuem Kopierschutz AACS 2.0 die Finger lassen. Vielmehr wolle man sich künftig auf die Bearbeitung von Ultra HD Material konzentrieren, teile Fengtao Software mit. Es scheint, als hätten die Hollywoodstudios, AACS LA und die Blu-ray Disc Associationen ihren Druck auf die Hersteller der Kopierschutzknacker endlich erhöhen können. Bislang konnten sie nur Teilerfolge erzielen, wie ein US-Vertriebsverbot für DVDFab und eine Geldstrafe für den SlySoft-Chef.

Möglichweise stecken wirtschaftspolitische Gründe dahinter

Es könnte auch sein, dass wirtschaftspolitische Gründe dahinterstecken. Zum Start der Ultra Hd Blu-ray Anfang Februar wurde die US-Regierung durch die AACS LA gebeten, Antigua & Barbuda auf die Copyright Priority Watchlist zu setzen. Zwar habe der neue Kopierschutz AACS2 eine zusätzliche Schutz- und Anti-Manipulationsfunktion, aber wie jedes Verschlüsselungssystem ließe sich auch das überwinden. Daher gilt es, Firmen wie Slysoft das Handwerk zu legen

[areadvd]