Als die sogenannte Full-HD-Auflösung aufkam, mussten sich verschiedene Organisationen damit beschäftigen, wie man diesen Standard in Zahlen fast. Schlussendlich dabei herausgekommen sind HD Ready und Full HD, wobei HD Ready die Bezeichnung von Digital Europe ist. Nun hat sich der Industrieverbund auch auf ein einheitliches Ultra-HD-Logo samt Spezifikations-Voraussetzungen geeinigt. Vorausgesetzt werden 3.840 x 2.160 Pixel mit 60 Hz und Darstellung via HDMI 2.0.

Ultra HD wurde von Digital Europe nun spezifiziert

Wer sich in den letzten Monaten einmal durch den UHD-Dschungel im Internet gekämpft hat, wird sicherlich bereits bemerkt haben, dass es unzählige Logos, Zeichen und Co. gibt, die sich Hersteller haben einfallen lassen. Damit es für den Verbraucher wieder übersichtlicher wird und man auch weiß, wann man tatsächlich einen Ultra-HD-Fernseher vor der Nase hat, einigte sich Digital Europe auf einen Standard samt Logo.

Im Nutzungsvertrag wird davon gesprochen, dass mindestens 3.840 x 2.160 Pixel mit 60 Hz über HDMI 2.0 vorhanden sein müssen. Zudem ist auch der Kopierschutz HDCP 2.2 wichtig und wird forciert. Die Farbunterabtastung wird auf 4:2:2 festgelegt. Die ersten Logos sollten in den kommenden Monaten auf den Geräten zu finden sein.

[Pressemitteilung]