Der Hersteller spricht von „erstklassiger Ausstattung mit hervorragendem Klang“. Und zwar zu einem sehr vernünftigen Preis. Da kann man nicht meckern. Als erster seiner Serie punkte der neueste 7.2-Kanal Netzwerk-AV-Receiver von Onkyo sogar mit THX-Zertifizierung und Unterstützung für den Google Assistant.

Auch die Streaming-Option über Amazon Music sei beim Modell TX-NR686 neu und erweitere das breite Angebot integrierter Musik-Dienste. Nach „Werksangaben“ eigne sich der 649 Euro günstige Receiver ideal für kleinere bis mittlere Räume und ermögliche „auch Einsteigern die unkomplizierte Einrichtung ihres (ersten?) Heimkinos“.

Verlust an Bodenhaftung

Leichte Entwarnung: das mit den „kleineren bis mittleren Räumen“ darf man nicht zu eng sehen. Edelschmieden wie Onkyo, die bekanntlich auch wahre Verstärker- und Receiver-Monster mit schier endlosen Kraftreserven bauen, fehlt es oft ein wenig an, ähm, Bodenhaftung. Denn mit einer Leistung von 165 Watt an 6 Ohm Widerstand pro Kanal mangelt es dem „Kleinen“ wahrlich nicht an Power, sofern man über normal dimensionierte Wohnräume verfügt und nicht in Säle ausweichen muss!

Der Newcomer unterstützt sowohl Dolby Atmos als auch DTS:X in 5.2.2 Set-Ups. Upmixing-Technologien von DTS (DTS Neural:X®) und Dolby (Dolby Surround) finden räumliche Hinweise in herkömmlichen Mehrkanal-Soundtracks und bereiten auch diese für die 3D-Audio-Wiedergabe auf.

Mit allen Wassern gewaschen

So klingen gängige Filmsoundtracks in Dolby® Digital 5.1, Dolby® TrueHD und DTS-HD Master Audio™ plötzlich sehr viel eindrucksvoller. Neben der Onkyo-typischen dynamischen Audioverstärkung (inklusive der Fähigkeit, 4-Ohm-Lautsprecher anzusteuern), verdient der TX-NR686 das begehrte THX Select-Zertifikat.

4K HDR, BT.2020, 4K/60 Hz und HDCP 2.2 sind für das Geräte keine spanischen Dörfer: Sechs rückwärtige HDMI®-Eingänge unterstützen das Durchschleifen von 4K HDR in HDR10, HLG und Dolby Vision™ unter Berücksichtigung der BT.2020 Spezifikationen, der Wiedergabe in 4K/60 Hz und des HDCP 2.2 Standards für Premium-Inhalte.

Chromecast trägt zur Vielfalt bei

Videokameras oder Konsolen lassen sich über den frontseitigen HDMI-Anschluss verbinden, während der rückwärtige Sub Out ideal für den Anschluss eines Projektors ist. Das Streamen von Smartphone, Laptop oder PC wird noch leichter.

Denn die integrierte Chromecast-Technologie steuert die Wiedergabe beliebiger Musik über kompatible Apps auf iPhone, iPad, Android™-Endgerät, Mac®, Chromebook™ oder Windows®-Laptop. Bei Google Assistant kompatiblen Lautsprechern genügt ein einfacher Zuruf, um das Musikprogramm zu wechseln.

Flexible Multiroom-Technik

Per Onkyo Controller App lassen sich Streaming-Dienste und Netzwerk-basiertes Audio über eine einzige intuitive Schnittstelle verwalten. Die App ermöglicht die Suche und Navigation von Internet-Services, verteilt die jeweils gewünschte Musik ganz einfach per Fingertipp über das ganze Zuhause und steuert deren Wiedergabe.

Onkyo ermöglicht mit der Unterstützung diverser Multiroom-Plattformen wie der integrierten Chromecast-Technologie, DTS Play-Fi® oder FlareConnect™ die kabellose Wiedergabe über beliebig viele Räume und verschiedenste Komponenten hinweg.

Analoger und digitaler Mix

Die Onkyo Controller App für iOS und Android™ steuert die Multiroom-Wiedergabe von Streaming-Diensten, Internet-Radio und Netzwerk-Dateien sowie Musik von externen CD-Playern und Plattenspielern, welche über analoge Audioeingänge verbunden sind.

Die in die Benutzeroberfläche des TX-NR686 integrierten On-Demand-Musik- und Internet-Radio-Dienste schließen neben Spotify, TIDAL, Deezer und TuneIn seit Neuestem auch Amazon Music mit ein. Alle Netzwerk-Streaming- und Steuerungsfunktionen, einschließlich derjenigen von AirPlay, arbeiten via 5 GHz / 2,4 GHz WLAN.