Wer sich vor einigen Monaten im App Store herumgetrieben hat, wird sicherlich die abartig teure App „Vizzywig 4K“ gefunden haben, die damals für sage und schreibe 900 US-Dollar an den Mann oder die Frau gebracht werden sollte. Alles, was diese App kann, ist 4K-Aufnahmen auf dem iPhone zu ermöglichen. Noch lustiger ist, dass dies nur mit dem iPhone 5S klappt und man iOS 7.1.2 installiert haben sollte. Mit iOS 8 klappt es auf jeden Fall nicht.

Preis der Vizzywig-App nun deutlich gesenkt

Dass der Preis von knapp 1.000 Euro nur ein Marketing-Gag war, dürfte spätestens jetzt klar sein, denn nachdem die App anfänglich eine Stange Geld kostete, ist sie nun für 50 US-Dollar zu haben, was immer noch viel Geld, aber vergleichsweise wenig ist. Funktioniert hat es aber, da viele Seiten über die App berichten. Die Preissenkung kam übrigens mit der neuen Version 1.25.

Neu ist auch, dass die App nun für iOS 8.1 zur Verfügung steht und ein nicht näher definierter Multi-Camera-Support sowie ein Tool zur Schärfenkontrolle integriert wurden. Auch Bugfixes sind mit dabei, die angeblich häufig auftreten sollen. Etwas komisch ist übrigens nun auch die Beschreibung der App, denn dort wird die Auflösung der FaceTime-Kamera (1.280 x 720 Pixel) herangezogen, sodass eine achtfache Kameraauflösung beworben werden kann…

[vizzywig]