Auch dieses Jahr können sich Besucher der High End 2018 in München (10. bis 13. Mai) auf spannende Vorträge, Präsentationen, Vorführungen und Workshops freuen, die während der Messe auf dem MOC stattfinden und mit hochkarätigen Referenten besetzt sind.

Mittlerweile schon Tradition sind Musikvorführungen der Extraklasse mit Experten aus der Audio-Branche, die von Meik Wippermann zum Mitmachen animiert wurden. Musik aller Stilrichtungen und in allen Formaten – Stereo oder Multikanal – wird den Besuchern in geschlossenen, dreißigminütigen Demonstrationen zu Gehör gebracht.

„Aus dem Nähkästchen“

Die international renommierten Tonmeister Jean-Marie Geijsen (Polyhymnia), Bert van der Wolf (Northstar Recording) und Ronald Prent (Wisseloord Studios) plaudern quasi aus dem Nähkästchen. Der Vorführraum K1b wurde mit hohem Aufwand präpariert, damit die Akustik passt.

Vinyl-Liebhaber werden sich den Workshop zur optimalen Einstellung von Tonabnehmern, Tonarmen und Laufwerken bereits auf die eigene Agenda geschrieben haben. An allen Messetagen, jeweils um 14 Uhr in Halle 2 am Stand E04/F07, wird Wally Malewicz (WAM Engineering, USA) demonstrieren, wie der Hase läuft, wenn es um das Justieren von Laufwerken, Tonarmen und Tonabnehmern geht.

Vorträge für Audiophile

Außerdem lädt die High End Society (Bild oben) wieder zu ihren Vorträgen auf der Technologiebühne im Raum K2A (gegenüber von Halle 1) ein. Das vielseitige Repertoire im Rahmen des High End College vermittelt den Besuchern Wissens- und Nachahmenswertes mit auf den Weg. Zum Beispiel geht es um Einblicke in „Raumakustik und die Einrichtung eines Hörraums“, „Musikserver & Streaming in der Praxis“ oder auch „Die Rückkehr der analogen Tonträger“.