Wer so etwas auf den Markt bringt, wie die Xbox One Scorpio, der muss eine Vision vor dem geistigen Auge haben – ansonsten würde man nicht einem solch riskanten Move machen. Um nicht wieder einen großen Trend zu verpassen, hat man dieses Mal als erstes gehandelt und will das UHD Gaming für sich entdecken. Hierfür muss man wissen, wo der Markt zu einem Zeitpunkt X steht. Jetzt muss sich diese Voraussage aber auch als wahr entpuppen.

Noch etwas Zeit bis zum Release der Scorpio

Als erstes wird Microsoft die Xbox One S auf den Markt bringen, die zumindest Ultra HD Blu-rays abspielen können soll – mit Hilfe eines Upscaler. Die Xbox One Scorpio, welches 4K Gaming ermöglichen wird, kommt dagegen erst Ende 2017. An sich eine kluge Entscheidung, denn noch ist die Verbreitung der Ultra HD Fernseher nicht stark genug.

Was das Konzept der Xbox One S angeht, scheint die Planung von Microsoft erst einmal aufzugehen, denn erste Händler meldeten bereits einen „Ausverkauf“, was die Vorbestellungen angeht. Allerdings sind keine genauen Zahlen der verkaufen Konsolen bekannt, was das Ganze etwas relativieren könnte. In Redmond ist man sich aber vorerst ziemlich sicher, mit der neuen Konsole wieder Oberwasser zu bekommen. Dass es am Ende aber auch auf die verfügbaren Games und Exklusivtitel ankommt, zeigte die jüngste E3, bei der Sony als Sieger gilt.

[pcgh]