Jeden beliebigen Raum in ein Heimkino verwandeln? Geht das? Die Antwort pfiffiger Ingenieure von LG würde – nach lässigem Abwinken – „ja“ oder „ei freilich“ oder so lauten. Empfohlene Mittel der Wahl wären Ultra HD Laser-Projektoren in kompaktem Format. Die Marketingleitung verlieh ihnen die einprägsamen Namen LG Presto CineBeam HU80KS und LG HU80KG.

„Im Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer, auf der Veranda oder im Hobbykeller eingesetzt, sprengen die LG 4K Ultra HD Laser-Projektoren die Grenze zwischen leistungsstarken Heimkino-Projektoren und flexiblen Kompakt-Beamern“, heißt es vollmundig in der Presse-Mitteilung.

Beste „Zutaten“

4K UHD Auflösung und TruMotion, 8,3 Millionen Pixel auf einer Bilddiagonale von bis zu 380 Zentimeter (150 Zoll) mit satten 2500 ANSI-Lumen Helligkeit – bei solchen Werten schlägt das Herz von Heimkino-Enthusiasten höher. Die innovative 4K UHD DLP Technologie von Texas Instruments macht die koreanischen Beamer ultrascharf. Niedriger aufgelöste Inhalte werden automatisch hochgerechnet.

Sehr flexibel einsetzbar: LG CineBeam-Projektoren

Zusätzlich unterstützen die Geräte das Hochkontrastverfahren HDR10. Die innovative Laserlichtquellen der Geräte halten nach Angaben des Herstellers 20.000 Stunden. Theoretisch sind demnach sieben Jahre lang jeden Tag acht Stunden nonstop Dauerbetrieb keine Hexerei. „Selbst nach 500 Stunden beträgt der Leuchtkraftverlust weniger als ein Prozent“, wird angemerkt.

Flexible Bildwerfer

Ihr kompaktes, praktisches Design macht die Kisten (pardon!) sehr flexibel. Die klassische Deckenbefestigung oder das direkt nach vorn ausgerichtete Projizieren ist ebenso möglich wie der Betrieb als vertikales Standgerät über den integrierten Spiegel oder die Projektion an die Decke. Die intelligente Trapezkorrektur zaubert verzerrungsfreie Bilder und benötigt nur Sekundenbruchteile, um sich zu justieren.

Der integrierte Tragegriff und der praktische Kabeleinzug sorgen dafür, dass der Projektor nicht nur einfach transportiert, sondern auch sauber verstaut werden kann. Neben der bewährten Verbindung via HDMI-Kabel bietet der LG CineBeam HU80KS auch die Möglichkeit, Inhalte per Mirroring drahtlos vom Smartphone oder Tablet wiederzugeben.

Bluetooth und USB

Via Bluetooth lassen sich außerdem Tastatur und Maus oder ein Bluetooth-Speaker verbinden. Über USB können Dateien, Bilder und Filme direkt wiedergegeben werden. Das WebOS-Betriebssystem und die Magic Remote machen die Bedienung komfortabel und ermöglichen den Empfang hochauflösender Streamingdienste.

Der LG Presto CineBeam HU80KS inklusive WebOS 3.5 und Magic Remote ist für 2699 Euro im Handel erhältlich. Sein technisch etwas abgespeckter kleinerer Bruder LG HU80KG kostet 2499 Euro. „Liste“, wohlgemerkt. Denn die „Straßenpreise“ haben sich inzwischen bei 2000 bzw. 2200 Euro eingependelt.