„Mit diesem Modell hat Technics den Vorgänger SC-C70 in Bezug auf Klangqualität, Funktion und Design mit einem Upgrade versehen, das anspruchsvollen Musikenthusiasten einen satten und hochwertigen Sound verspricht“, heißt es in der Pressemitteilung.

Im Vergleich zum Vorgängermodell unterstütze die All-in-One-Anlage SC-C70MK2 zusätzliche Netzwerkdienste wie Apple AirPlay 2 oder Google Chromecast, sei dadurch Multiroom-fähig und könne mit kompatiblen Geräten über die neugestaltete „Technics Audio Center App“ kommunizieren.

Ein perfektes Paket?

Zusätzlich ist Deezer als Streaminganbieter hinzugekommen und der Favoritenspeicher umfasst nun neun statt fünf Tasten. Die Space-Tune-Funktion kann in der neuen Auto-Version den Raum automatisch einmessen. Klingt nach einem perfekten Paket zum Preis von 899 Euro. Lasset uns einen Blick riskieren:

Die SC-C70MK2 ist mit einer exklusiv entwickelten 8-cm-Tieftoneinheit sowie einer 2-cm-Kalottenhochton-Einheit ausgestattet. Genau wie ihr Vorgänger birgt das Gehäuse ein 2.1-Kanal-Lautsprechersystem mit einem 12-cm-Subwoofer.

Edle optische Erscheinung

Das All-In-One-Musiksystem mit FM- und DAB+-Tuner ziert eine Alu-Deckplatte, ein Lamellen-Frontgitter und ein Top-Loading CD-Fach. „Befeuert“ wird das kompakte System von drei JENO Engine-Digitalverstärkern aus dem Hause Technics.

Herkömmliche Netzteile verwenden einen Transformator für die Stromversorgung des Verstärkers und der digitalen Schaltung. „Bei Lastschwankungen oder Rauschen in einer Schaltung sind also auch andere Schaltungen betroffen, was zu einer Verschlechterung der Klangqualität führt“, schreibt Technics.

Unabhängige Schaltkreise

Das Stromversorgungssystem der SC-C70MK2 bestehe deshalb aus unabhängig voneinander installierten Schaltnetzteilkreisen, um eine störende, gegenseitige Beeinflussung zu verhindern.

Weil in Folge von Signalkompression Hochfrequenzanteile im Frequenzband von Bluetooth- und Internet-Radioquellen häufig verloren gehen, wird die Signalverarbeitungsschaltung des JENO-Engine verwendet, um dieses Frequenzband auf eine Reichweite auszudehnen, die der einer CD-Quelle entspricht.

Kalibrierung auf Knopfdruck

Die neue Technics-Anlage nutzt Space Tune™ Auto für einen ausgewogenen Klang. Testtöne analysieren auf Knopfdruck den Abstand zu Wänden und die Auswirkungen von Reflexionen im Raum. Anschließend wird automatisch das Klangfeld optimiert. Chromecast unterstützt Musik-Streaming-Dienste für einfaches Casting über eine Smartphone-App.

Befindet sich ein Google-Assistant-Gerät im gleichen Netzwerk, kann dieses zur Steuerung der Musikwiedergabe genutzt werden. Bei Verwendung der „Technics Audio Center App“ werden andere Musikquellen wie Bluetooth, AUX, optischer Eingang, USB, Internetradio Multiroom-fähig.