Ein neuer Stern geht am Monitor-Himmel auf und es ist wahrlich kein kleiner: Bei einer Bildschirmdiagonale von 43 Zoll, einer Bildwiederholfrequenz von 144 Hz und einer Ultra-HD-Auflösung dürfte vielen Gamern das Herz aufgehen. Dabei sind dies nur einige wenige der zahlreichen positiven Eigenschaften des brandneuen Gaming-Monitors.

VA-Panel mit hohem Kontrast und Leuchtstärke

Bei eingeschaltetem HDR soll eine Leuchtstärke von bis zu 1.100 cd/m² erreicht werden, weshalb der Monitor als HDR 1000-Gerät eingestuft wird. Ergänzt wird die ordentliche Helligkeit durch einen beeindruckenden Kontrast von 4.000:1. Die Reaktionszeit gibt AOC mit 1 ms an. Das ist ebenfalls ein mehr als befriedigender Wert.

Interessant sind auch die zur Verfügung stehenden Anschlüsse. Der 4K Gaming-Monitor unterstützt HDMI 2.1 und den DisplayPort 1.4. Davon abgesehen ist ein USB-Hub verbaut, der gleich 4 USB 3.0-Anschlüsse zur Verfügung stellt. Wer zusätzlich einen Kopfhörer-Anschluss sucht, der wird bei diesem Gerät ebenfalls fündig.

Rundum gute Ausstattung

Ein weiteres nettes Extra stellen die verbauten Lautsprecher dar: Jede der beiden Boxen liefert immerhin 7 Watt. Allzu viel sollte man davon freilich nicht erwarten, bekanntlich gilt aber auch hier der Grundsatz: Haben ist besser als brauchen. Blaulichtfilter, eine VESA-Aufnahme, die Neigbarkeit des Displays und ein flimmerfreies Backlight runden die Ausstattungsliste ab.

Wann der Monitor in Deutschland in den Verkauf kommt, steht aktuell noch nicht fest. Preislich dürfte der AOC G4309VX bei um und bei 1.000 Euro aufwärts starten.

[AOC]