In diesen Tagen gibt es bekanntlich viele Spekulationen und erste Prognosen, wie sich denn der Ultra HD Markt entwickeln wird. Nun gibt es hierzu eine höchst interessante Einschätzung von NPD DisplaySearch aus den USA. Dieses Marktforschungsunternehmen zählt zu den renommierten Firmen im Technik- und Unterhaltungselektronikbereich. Ähnlich wie schon zuvor beispielsweise die Analysten von DigiTimes erwartet auch DisplaySearch den Durchbruch von Ultra HD TVs in diesem Jahr, wenn auch mit anderen Zahlen.

Den Zahlen zufolge sollen demnach in diesem Jahr weltweit mehr als 500.000 der 4K Fernseher an den Mann gebracht werden. Mit Blick auf die wenigen verfügbaren Modelle bislang und die enorm hohen Preise kann hier durchaus von einem ersten Durchbruch der Ultra HD Fernseher gesprochen werden. Für das Jahr 2016 dann erwartet ND DisplaySearch den weltweiten Verkauf von sieben Millionen Ultra HD TV Geräten. Angesichts des massiven Aufgebots an führenden Markenherstellern wie Sony, Sharp, LG oder Samsung und den noch weniger bekannten Firmen wie Vizio, Funai oder Hisense, die bereits im Ultra HD Bereich angekommen sind, dürfte dieses Ziel wohl durchaus erreichbar sein. Dies sieht auch der Director of TV Electronics Research von NPD DisplaySearch, Paul Gray so:

“The efforts throughout the supply chain for 4K×2K have begun to align. Panel makers are producing 4K×2K screen sizes ranging from 50-110”, and there is also a push to increase TV content. The availability of content is key to consumer adoption of 4K×2K TVs, and TV manufacturers are anxious to prevent any potential delays that could stall adoption, as was the case with 3DTVs.”

Vermutlich wird genau die Frage nach dem Ultra HD Content das entscheidende Merkmal sein, ob sich die neue Technologie so schnell wie erwartet durchsetzen wird. Der größte Wachstum im Ultra HD Bereich wird von dem Analyseunternehmen übrigens in China, Japan und Westeuropa erwartet.

[via]