Das DFB-Pokalfinale 2014, das zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund ausgetragen wurde, ist bekanntlich von Sky auch in Ultra HD aufgenommen worden. Die Produktion der Ultra-HD-Inhalte wurde in Kooperation der „Futuretainment Media Group“ und der „TopVision GmbH“ vorgenommen, das zweitgenannte Unternehmen hat auch schon die HD-Produktion sowie das Produzieren von 3D-Inhalten für Sky übernommen.

DFB-Pokal in 4K via Satellit verlief problemlos

Insgesamt sechs Kameras wurden für die Aufnahme des DFB-Pokal in 4K verwendet, die allesamt in einem Übertragungswagen der „TopVision GmbH“ zusammengemischt worden sind. Die aufgenommenen 4K-Bilder wurden mit konstant 50 Bildern pro Sekunde versehen, das Signal wurde via Glasfaserkabel bis zum Broadcast Operation Center von Sky Deutschland geschickt, um eine möglichst hohe Qualität zu gewährleisten.

Sky Deutschland Logo

Sky übertrug den DFB-Pokal in 4K via Sattelit

Enkodiert wurde das Signal mittels HEVC, die Übertragung wurde dann via Satellit vorgenommen – angeschaut werden konnte das DFB-Pokalfinale in 4K-Auflösung sowohl im Sky-Hauptsitz in Unterföhring als auch im Fraunhofer HHI in Berlin. Die Übertragung soll ohne Probleme geklappt haben und gibt Hoffnung, dass Sky in naher Zukunft Inhalte in Ultra-HD-Auflösung anbieten wird – neben Livesport sind auch Konzerte im Gespräch.

[via areadvd.de]