HDMI 2.0 ist auf dem Vormarsch und wird nicht zuletz aufgrund des 4K-Gaming vorangetrieben.

In Bezug auf den Ultra-HD-Standard ist nicht nur die Auflösung entscheidend, die bei 4K-Fernsehern und 4K-Monitoren genutzt wird (mindestens 3840×2160 Pixel, um dem 4K-Standard gerecht zu werden), sondern auch die Technik, die in Zusammenhang mit der Darstellung steht. Eine gewichtige Rolle dabei spielt der HDMI-Standard, der seit September 2013 auf dem Stand 2.0 ist.

HDMI 2.0: 2160p-Darstellung mit 60 Hz

Seiki HDMI-Kabel mit integriertem Upscaler

Das von Seiki vorgestellte „Upscaler HDMI-Kabel“ greift leider noch auf den HDMI 1.4-Standard zurück.

Mit dem HDMI-Standard 1.4, der seit Mai 2009 gültig gewesen ist, konnten Inhalte mit einer Auflösung von 2160p lediglich mit 24 Hz dargestellt werden. Zudem war die Darstellung von 1080p-Inhalten im 3D-Modus ausschließlich mit 24 Hz möglich – mit dem Update auf HDMI 2.0 gibt es in beiden Punkten deutliche Verbesserungen.

Zunächst einmal lassen sich Ultra-HD-Inhalte auch mit 60 Hz darstellen, was eine höhere Bildqualität sowie eine verbesserte Darstellung allgemein mit sich bringt. In Bezug auf die 3D-Darstellung werden auf 1080p-Niveau nun 48 Hz erreicht und damit ebenfalls eine Verbesserung der möglichen Bildqualität.

Technische Eigenschaften von HDMI 2.0

Der Grund für die verbesserte Darstellung ist die höhere Datenrate, die der HDMI-2.0-Standard ermöglicht, nämlich von 14,4 Gbit/s (600 MHz x 8 Bit x 3). Im Vergleich dazu HDMI 1.4a: 8,16 Gbit/s. Die Datenrate im Vergleich von HDMI 1.4a zu HDMI 2.0 hat sich also fast verdoppelt, wodurch die höhere Framerate bei gleicher Auflösung zu erklären ist.

HDMI 2.0 kommt in den Formaten A, C und D daher, zudem werden folgende Tonformate unterstützt: DVD-Audio, SACD, Dolby Digital Plus, TrueHD, dts-HD, 32 Kanal-Audio sowie eine 1536 kHz Abtastrate. Steckertypen sind Typ A, Typ C (auch als miniHDMI bekannt) sowie Typ D (microHDMI).

4K-Gaming ohne HDMI 2.0?

Vor allem beim Thema 4K-Gaming kann der neue HDMI 2.0-Standard seine Stärken ausspielen. Bei schnellen Bildwechseln, beispielsweise in einem Shooter, wird sich ohne diesen schnell die Ernüchterung breit machen.

Um Spiele überhaupt in voller Ultra HD-Qualität spielen zu können bedarf es aber natürich einer ganzen Palette an Hardware. Neben einem passenden TV/Monitor wahlweise eine 4K-Konsole oder einen entsprechenden PC mit 4K-fähiger Grafikkarte. Und auch die Spiele selbst müssen natürlich die 4K-Auflösung unterstützen.

Entsprechende HDMI 2.0 Kabel, um diese Komponenten miteinander zu verknüpfen, gibt es bei Amazon.de.

Der HDMI 2.0 Standard

HDMI 2.0 Standard

Der HDMI 2.0 Standard im Vergleich zu seinen Vorgängern. Quelle: Wikipedia

Titelbild: Amazon.de