Das chinesische Unternehmen Hisense gehört zu den fünf erfolgreichsten TV-Herstellern weltweit, insbesondere eine aggressive Preispolitik zeigt sich hierbei als Schlüssel für den Erfolg. Auch der neue Hisense H10 ist verglichen mit seiner gebotenen Technik durchaus preiswert.

Hisense H10: 4K-HDR-Darstellung auf 70 Zoll

Wobei preiswert in Anführungszeichen stehen muss, denn der H10 kostet in den USA immerhin knapp 3.500 US-Dollar, was stattlich ist, sich aber aufgrund der gebotenen Ausstattung rechtfertigen kann. So bietet der H10 erst einmal eine 70 Zoll große Diagonale, auf der sich 3840×2160 Pixel verteilen – der H10 ist also ein 4K-Fernseher.

Damit aber nicht genug, denn dieser unterstützt auch die Darstellung von HDR-Inhalten, und zwar nach dem HDR10-Standard. Weiterhin sind folgende Eigenschaften mit an Bord: Quantom-Dot-Technologie zur Farbdarstellung, ein Full-Array Backlight, bis zu 1000 Nits und 320 Zonen beim Local Dimming.

Hisense will den Markt mit günstigen Modellen erobern

Der Hisense H10 ist ein Flatscreen, also kein Modell mit einem Curved-Bildschirm, als Betriebssystem wird Opera TV verwendet. Dieses ist zwar leider nicht das Roku TV von anderen Hisense-Modellen, unterstützt aber bereits ab Werk die großen Streaming-Portale wie Netflix, Amazon Instant Video oder YouTube.

Alles in allem ist der H10 sehr gut ausgestattet und ab sofort in den USA verfügbar – wie es mit einem Marktstart in Deutschland aussieht, ist bisher nicht bekannt. Generell ist zu erkennen, dass Hisense den TV-Markt mit günstigen Modellen erobern möchte, die dennoch eine sehr gute Ausstattung mit sich bringen.

[Quelle + Bild: Hisense via Wired]