Wie es scheint, werden Live-Gaming-Videos im Internet nun deutlich schärfer aussehen, denn Twitch-Konkurrent Hitbox wird laut GamesBeat 4K Support in seine Plattform integrieren. Videos sollen dann in Ultra-HD-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde dargestellt werden können. Wer also einen starken PC hat, wird in UHD streamen können – vorausgesetzt die Bandbreite ist vorhanden.

4K-Gaming ist noch nicht so stark verbreitet

Der Kampf im Internet geht weiter, denn Konkurrenten, wie Hitbox und Twitch wollen sich nichts schenken. Ob der 4K Support einen Vorteil bringen wird, bleibt abzuwarten, denn nur die Wenigsten dürften hierfür geeignete PCs besitzen – ganz zu schweigen davon, dass auch die 4K-Bildschirme noch nicht so verbreitet sind.

Generell bedarf es einer Nvidia GeForce GTX 980 Ti oder einer Titan X. Darüber hinaus sollten auch eine starke CPU und viel Arbeitsspeicher verbaut sein. Hitbox-CEO Martin Klimscha ist dennoch zuversichtlich: „Das bringt das Streaming und die Streaming-Qualität auf ein komplett neues Level. Wir haben es schon immer geliebt, die Technologie weiterzuentwickeln und wir unterstützen die Early Adopter.“.

[venturebeat]