Während der IFA 2014 in Berlin wurden einige neue Ultra-HD-Fernseher vorgestellt, unter anderem gab es auch am Stand von TCL ein paar neue Modelle, darunter den bislang namenlosen 4K-Fernseher mit integrierter Quantum-Dots-Technologie. Bei ebenjenen Quantum Dots handelt es sich um Nanokristalle, die Licht emittieren können, was für eine höhere Bildqualität beim vorliegenden 55-Zoll-Modell sorgen soll.

TCL Quantum Dots: Bessere Bildqualität durch Nanokristalle

Dieser kommt mit einer Auflösung von 3840×2160 Pixeln daher, die Technologie hinter den Quantum Dots stammt aus dem Hause QD Vision, das seine Technik mit Color IQ technology umschreibt. Zum Einsatz gekommen ist diese Technologie auch schon beim Sony XBR X900A aus dem vergangenen Jahr, der zu Sonys High-End-Sparte gehört. Im Prinzip sorgt die Technologie dafür, dass das TCL-Modell mit mehr Farben aufwarten kann als vergleichbare Modelle ohne Quantum dots.

Beim Sony-Modell waren einige Testberichte sehr positiv in Bezug auf die Bildqualität, obwohl die Quantum dots im Prinzip auf UHD-Bordmittel setzen, die ein Stück weit angepasst wurden. Einen genauen Namen oder einen Preis hat TCL bisher nicht zu seinem 55 Zoll großen 4K-Fernseher mit Quantum dots genannt, in China ist das Modell ab sofort verfügbar, in den USA und Europa soll der Release später erfolgen.

Wir werden im Laufe des morgigen Tages bei TCL vorbeischauen und dann ein passendes Video in den Artikel einfügen, damit Ihr einen Blick auf den TCL Quantum dots UHD-TV werfen könnt.

[via forbes.com]