Für die 2019er Soundbars von Samsung und harman/kardon hat die VICE-Kreativagentur Virtue eine Kampagne rund um den bekannten Filmkomponisten Reinhold Heil entwickelt: Sie soll verdeutlichen, wie wichtig exzellente Tonqualität für ein modernes Heimkino ist und welche Rolle Soundbars des koreanischen Herstellers in diesem Kontext einnehmen.

„Zu einem emotionalen Filmerlebnis gehören nicht nur Bilder, sondern auch Klänge und Musik“ – das ist die Kernaussage zum Samsung harman/kardon Soundbar Line-up, die bis zum 15. Oktober online ausgespielt und insbesondere via Social Media und über das VICE-Netzwerk verbreitet wird.

Video zeigt Mehrwert auf

Unter dem Slogan „Feel more than you can see“ zeigt ein von der Agentur Virtue produziertes Video anhand unterschiedlicher Szenarien, wie durch das Zusammenspiel akustischer Elemente Gefühle erzeugt und beeinflusst werden können.

Inhaltlich wird deutlich, welche Audio-Expertise in den Samsung Produkten steckt und welchen zusätzlichen Mehrwert eine Soundbar für das Filmerlebnis im Heimkino bieten kann.

„Nur die halbe Geschichte“

Im Mittelpunkt des Videos steht der Filmkomponist Reinhold Heil, der Szenen in der idyllischen Natur und der lauten Stadt vertont. Erlebnisse großer Dynamik und Momente der Stille, kleinste Bewegungen, Gestik und Mimik werden akustisch spürbar gemacht.

„Klänge transportieren Emotionen auf spezielle Art und Weise“, sagt Heil. „Als Komponist verstärke ich diese Gefühle. Aber erst eine realistische Wiedergabe von Soundeffekten und Musik kann das Wohnzimmer zum Privatkino machen. Denn ein Film ohne guten Sound erzählt nur die halbe Geschichte“.

Klangmagier des Kinos

Reinhold Heil hat an Filmen und Serien wie „Lola rennt“, „Das Parfum“, „Cloud Atlas“ und „Deutschland 83“ mitgearbeitet. Er war für die Golden Globes nominiert und wurde mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Seine Erfahrung als Klangmagier des Kinos und des Fernsehens macht ihn zu einem Experten für die außergewöhnliche Symbiose von Visualität und Akustik, auf die Samsung mit der Kampagne „Feel more than you can see“ aufmerksam machen möchte.