Noch immer warten wir gespannt darauf, dass Nvidia neue Consumer-GPUs vorstellt, die GPUs für professionelle Kunden hingegen wurden schon vorgestellt. Und zwar handelt es sich hierbei um die Nvidia Quadro RTX Turing, die auch gleich die neue Namensgebung aufzeigt.

Nvidia Quadro RTX Turing für 8K-Videobearbeitung

Diese hat natürlich einige Verbesserungen in puncto Technik zu bieten, auf diese wollen wir hier aber nicht weiter eingehen. Vielmehr stürzen wir uns gleich auf ein Detail, das Nvidia herausgestellt hat und das sich sehr interessant liest: die 8K-Videobearbeitung.

Bisher sollen die Grafikkarten bei der 8K-Videobearbeitung ein Flaschenhals gewesen sein, mit der Nvidia Quadro RTX soll das Problem der Vergangenheit angehören. Dies soll für alle drei neuen Grafikkarten gelten, die Nvidia Quadro RTX 8000 als Top-Modell, für die Quadro RTX 6000 und die Quadro RTX 5000.

Nvidia GeForce RTX 2080 kommt im August 2018

Zwar ist die 8K-Auflösung noch immer weit davon entfernt, im Mainstream angekommen zu sein, dennoch gibt es durchaus einige professionelle Anwender, die ihre Videos bereits in dieser bearbeiten und dafür eine entsprechende Leistung benötigen.

Die Quadro RTX gibt es ab Q4 2018 zu kaufen, und zwar für rund 2.300 bis ca. 10.000 US-Dollar.  Mit der Nvidia GeForce RTX 2080 soll am 20. August 2018 dann auch das Top-Modell für Normalanwender folgen, das in puncto 4K-Gaming neue Maßstäbe setzen dürfte.

[Quelle: Cinema 5D]