Die Firma Procam TV hat sich jüngst für 500.000₤ mit den neuesten Kameramodellen von Sony, der CineAlta 4K PMW-F5 und der PMW-F55 ausgerüstet. Das britische Unternehmen, dessen Dienstleistung schon diverse große Sendeanstalten und Produktionsfirmen in Anspruch genommen haben, ist auf die Vermietung von Kameras samt Personal für jegliche erdenkliche Videoproduktion spezialisiert und gehört seit der Gründung im Jahr 1991 zu einem der führenden Anbieter in diesem Bereich. Dabei reicht das Angebot von Procam von einem Kameramann mit einer Kamera bis hin zu einer bei Bedarf vollbesetztem Film-Crew, die dank der zukunftsorientierten Firmenphilosophie stets mit dem neuesten und besten Equipment, in dem Fall den Ultra HD Kameras, ausgestattet ist.

Bereits im Februar soll die erste Tranche der 4K-Kameras bei dem Londoner Unternehmen eintreffen. Die PMW-F5 soll dann vor allem bei den Mainstream-Produktionen zum Einsatz kommen, während sich die PMW-F55 eher im Highendmarkt und beim Drehen von Werbefilmen beweisen soll.

Laut John Brennan, dem Geschäftsführer von Procam, ist 4K aktuell zweifelsohne das heißeste Thema in der Broadcast-Industrie. Die Investition in die Sony 4K-Kameras sieht er zudem als einen bedeutenden Schritt in Richtig „professioneller 4K-Produktion“. Ferner ließ John Brennan verlauten, dass er stolz darauf ist, als eine der ersten europäischen Produktionsfirmen eine führende Rolle bei der Kontribution der 4K-Inhalte zu spielen.

Wer sich die Kameras von Sony, dessen Aufnahmequalitäten und die Crew von Procam einmal genauer ansehen möchte, der kann am 13. Februar bei der Veranstaltung “ 4K or not 4K “ teilnehmen.

[via]