Über den Roku Premiere und den Roku Premiere Plus haben wir bereits mehrfach berichtet, insbesondere vor dem Hintergrund des geringen Preises. Nun gibt es erste Reviews zu den Streaming-Devices zu finden, die sich definitiv interessant lesen und neidisch machen, dazu später mehr.

Roku Premiere Plus im Review zu finden

Beim Premiere Plus und Premiere handelt es sich jeweils um 4K-Streaming-Geräte, die nur einen Unterschied untereinander bieten. Der Premiere Plus ist eine Special Edition für Walmart, die mit einer Fernbedienung mit Sprachsteuerung aufwartet, der normale Roku Premiere kommt ohne Sprachsteuerung daher.

Bei Wired hat man die beiden 4K-Geräte getestet und dabei vor allem den bekanntlich großen Vorteil der Preis-Leistungs-Verhältnisses als Pluspunkt hervorgehoben. Ab rund 40 US-Dollar ist der Roku Premiere verfügbar, bietet dafür aber nicht nur eine 4K-Auflösung, sondern auch HDR-Support und Dolby-Sound.

Günstiges 4K-Streaming leider nicht in DE

Was kritisiert wird sind ein fehlendes 5-GHz- bzw. AC-WiFi, es wird lediglich 802.11n unterstützt. Darüber hinaus ist die Empfangseinheit, also die Set-Top-Box an sich, sehr klein und leicht, sodass diese im Extremfall sogar festgeklebt werden muss, um nicht verloren zu gehen.

Alles in allem hat Wired 8 von 10 möglichen Punkten an den Roku Premiere (Plus) vergeben. Das größte Manko für Interessenten in Deutschland ist, dass Roku seine Produkte nur in Nordamerika anbietet. Hierzulande kommen wir also nicht in den Genuss der sehr günstigen 4K-Geräte.

[Quelle: Wired]