Der Ultra HD-Standard wird im TV-Segment aller Voraussicht nach in wenigen Jahren eine sehr große Rolle spielen, doch nicht nur in diesem Bereich scheint 4k ein wichtiges Thema zu werden. Denn auch das mobile Segment soll laut aktuellen Berichten in Verbindung mit Ultra HD-Displays gebracht werden, namentlich ist hier das südkoreanische Unternehmen Samsung zu nennen, das während des eigenen Analyst Day 2013 passende Details verraten hat.

Samsung 4k-Smartphones ab 2015 geplant

Und zwar hat Samsung verlauten lassen, spätestens ab dem Jahr 2015 mit Ultra HD-Smartphones zu planen, die eine Auflösung von 3840×2160 Pixeln bieten sollen. Mit einer solch hohen Auflösung könnte Samsung noch mehr Details darstellen als es bei aktuellen Geräten der Fall ist, wobei sich in diesem Punkt die Frage stellen lassen muss, ob der Unterschied mit dem bloßen Auge überhaupt zu erkennen ist.

Bereits im Jahr 2014 möchte Samsung Smartphones mit der WQHD-Auflösung von 2560×1440 Pixeln an den Start bringen, quasi als Zwischenschritt von Full HD zu Ultra HD. Da Samsung seine Displays selbst produziert, bleibt dem Hersteller natürlich eine große Freiheit in seinen Entscheidungen, laut eigenen Angaben sollen AMOLED-Bildschirme sowohl mit WQHD- als auch Ultra HD-Auflösung im Fokus stehen.

Samsung kündigt AMOLED-Displays für Smartphones an.

Samsung will AMOLED-Displays mit bis zu 560 PPI in seine Smartphones einbauen.

Hohe Pixeldichte für Samsung-Smartphones

Die angepeilte Pixeldichte von Samsung soll bei 560 ppi liegen, also rund 200 ppi mehr als etwa das Apple iPhone 5s besitzt – welche Displaygröße die Ultra HD-Smartphones aus dem Hause Samsung spendiert bekommen sollen, ist im Moment noch nicht bekannt. Gerade große Devices wie das Samsung Galaxy Note oder das Samsung Galaxy Mega könnten aber von einer 4k-Auflösung profitieren, da diese entsprechend große Bildschirme besitzen.

[via androidbeat.com]