Wer regelmäßig die Techn-News liest und dabei auch in die Welt der Smartphones und Tablets abtaucht, wird schnell mitbekommen haben, dass dem Smartphone-Hersteller Samsung vor allem immer eines vorgeworfen wird – ein Gehäuse aus Plastik beim Galaxy S. Wie es scheint, hat man nun endlich auf die Kunden gehört und auf Metall gesetzt. Mit dem Galaxy Alpha soll ein entsprechendes Gerät auf den Markt kommen, dass auch noch ein 4K-Videofeature besitzt.

Galaxy Alpha soll im September in mehreren Farben erscheinen

Das Galaxy Alpha von Samsung ist 7 Millimeter dick und misst 4.86 Zoll in der Diagonale. Das Super AMOLED Display (11.89 cm) löst dabei mit 1.280 x 720 Pixel auf und bietet eine integrierte Kamera mit 12 Megapixel. Das Besondere an der Kamera ist die Tatsache, dass sie Videos in 4K-Auflösung aufnehmen kann – also mit 3.840 x 2.160 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde. Gleiches wird übrigens auch beim Galaxy Note 4 erwartet.

Weiter wird das Smartphone mit Android 4.4.4 KitKat als Betriebssystem ausgestattet sein. Darüber hinaus werden LTE Cat. 6 (300 / 50 Mbps), WLAN nach IEEE 802.11 a/b/g/n/ac und Bluetooth 4.0 erwartet. Für Leute, die sich im Sportbereich wohlfühlen, dürfte die Unterstützung von ANT+ interessant sein. Ein Fingerabdrucksensor ist natürlich ebenfalls enthalten. Beim Design scheint man sich übrigens das iPhone als Vorbild genommen zu haben, wenngleich Samsung dies nicht gerne hören wird.

Im Inneren kommen derweil ein Exynos 5430 Octa-Core-Prozessor (Quad mit 1.8 GHz und Quad mit 1.3 GHz), 2 GB RAM und 32 GB interner Speicher zum Einsatz. Die Maße betragen 132.4 x 65.5 x 6.7 Millimeter und auf die Waage bringt das Gerät 114 Gramm. Die Markeinführung ist für September 2014 in mehreren Farben zu einem Preis von 650 Euro geplant.

[gizmodo]