Bei Sony geht es momentan wieder einmal zur Sache, denn mit der Alpha 7R II hat man schon wieder eine neue Kamera vorgestellt, die dieses Mal mit 42.4 Megapixel und einem 4K-Videomodus daherkommt. Zudem handelt es sich hierbei um eine Kamera mit 35 mm Vollformatsensor. Herzstück ist der neu entwickelte und rückwärtig belichtete Exmor-R-CMOS-Sensor, welcher sich zwischen den beiden Spiegelreflexkameras Canon 5DFS und Nikon D810 platziert.

Release im Sommer 2015 für 3.500 Euro

In Sachen ISO-Lichtempfindlichkeit schlägt die 7R II die beiden Profi-Konkurrenten dann aber mit einem Wert von 102.400. Darüber hinaus findet sich auf dem Sensor eine Glasversiegelung, welcher die Lichtaufnahme noch einmal verbessern soll. Auch der Autofokus wurde gegenüber dem Vorgänger um 40 Prozent in der Leistung gesteigert.

Mit Abmessungen von 127 x 96 x 60 Millimeter ist das neue Modell gegenüber der Alpha R7 minimal gewachsen. Beim Magnesiumgehäuse, welches 625 Gramm auf die Waage bringt, hat man noch einmal ein klein wenig an der Haptik gearbeitet. Weiter wurde ein XGA-OLED-Bildsucher mit 2.36 Millionen Bildpunkten und einer 0.78-fachen Vergrößerung eingebaut. Das 3 Zoll große Display löst mit 1.23 Millionen Pixel auf und kann optional mit dem 5 Zoll großen LCD-Monitor Sony CLM-FHD5 ergänzt werden.

Der Release findet noch im Sommer 2015 statt. Preislich kommt die Sony Alpha R7 II auf 3.500 Euro, womit 1.400 Euro mehr fällig werden, als bei der Sony Alpha R7.

[computerbase]