Nicht nur in Deutschland, Asien und Amerika wird der neue Standard Ultra HD gepuscht, sondern auch in anderen europäischen Ländern, wie beispielsweise Tschechien oder der Slowakei. Dort soll nun über Astra 3B eine erste Test-Ausstrahlung erfolgen, die unter der Frequenz 11.778 v 27.500 fec 9/10 DVB-S2 QPSK stattfindet. PayTV-Anbieter und Video-on-Demand-Services setzen sich mit der Thematik ebenfalls bereits auseinander.

Tschechien und Slowakei mit Astra-Ausstrahlung

Kaum hat sich HDTV bzw. Full HD durchgesetzt, ist bereits der nächste Standard an der Reihe. Während die Hersteller bereits zahlreiche solche Geräte auf den Markt werfen, sieht es mit dem Fernsehsendern in Ultra HD noch etwas mau aus. Nicht einmal die VoD-Services haben wirklich etwas zu bieten. Astra will in Tschechien und der Slowakei nun mit einer Test-Ausstrahlung an den Start gehen.

Am Montag teilte der Satellitenbetreiber SES mit, dass das Unternehmen gemeinsam mit den öffentlich-rechtlichen Sendern Ceska Televize (CT), der slowakischen Rundfunkanstalt RTVS sowie Ceske Radiokomunikace erste UHD-Test-Ausstrahlungen durchführen will. Genutzt wird der Satellite Astra 3B auf der Orbitalposition 23.5 Grad Ost.

„Nachdem wir alle unsere Sendungen in HD produziert und ausgestrahlt haben, hat RTVS ein starkes Interesse daran, der Trendsetter in Sachen Ultra HD zu bleiben und sich als Vorreiter in der technischen Innovation zu positionieren“, so Áclav Mika, Generaldirektor von RTVS. CT, RTVS und Ceske Radiokomunikace gehören alle drei dem im Oktober gegründeten Ultra-HD-Forum an, welches sich mit der Produktion und Ausstrahlung von UHD-Inhalten in Tschechien und der Slowakei beschäftigt. SES ist seit Kurzem ebenfalls mit dabei.

[digitalfernsehen]