Das Filmstudio Fox erklärte auf der diesjährigen CES, dass sie für die demnächst erscheinenden Ultra HD Blu-rays Sound-Formate wie Dolby Atmos, DTS:X oder Auro-3D nutzen wollen. Ziel war es mit dem 3D-Sound einen Kaufanreiz für die Kunden zu bieten. Nun scheint es so, als haben sie sich damit nicht auf die ersten Titel im neuen Format bezogen. Geplant war, den Sound nicht auf klassische Blu-rays zu übertragen, da der 3D-Sound limitiert auf Ultra-HD sein sollte. Andere Studios wie Warner und Universal bieten den Sound auf beiden Formaten an.

Kein 3D-Sound bei Ultra-HD Blu-rays

Mittlerweile sind erste Bilder aufgetaucht von den demnächst erscheinenden Titeln. Die Hüllen der Ultra-HD Blu-ray-Filme wie „The Martian“ („Der Marsianer“), „Hitman: Agent 47“ und „Fantastic Four“ bringen Klarheit. Diese drei Titel, die in UHD erscheinen, weisen die gleichen Tonspuren auf wie die beiliegenden Blu-rays. Von dem angekündigten Rundum-Sound ist nichts zu lesen. Vielmehr verzichtete Fox darauf, den Synchronfassungen neue Soundtracks zu verpassen, welche mit einem verlustfreien Kompressionsverfahren kodiert wurden.

Für „Der Marsianer“ und „Fantastic Four“ hätte das Studio bei der Abmischung für die Heimkino-Fassung auf den Dolby-Atmos-Ton der Kinoversionen zurückgreifen können. Dennoch sparten sie auch hier am Sound. Nach diesen ersten Erkenntnissen, ist es fraglich, ob es bei den anderen Fox-Titeln anders aussehen wird.

Ein bisschen Ultra-HD gibt es dennoch

Wenn es schon keinen Rundum-Sound bei den Titeln geben wird, so erscheinen sie wenigstens in 4K mit erhöhtem Kontrast (HDR). Ein weiterer Bonus im Vergleich zu den Blu-rays ist, dass die Ultra HD-Blu-rays regionalcodefrei erscheinen werden.

[areadvd]